Vorsicht! Irrer Jurist!

Hervorgehoben

Schlagwörter

, ,

Weil hier fast täglich Abmahnungen, Anzeigen und ähnlicher Juristenscheiß reinschneit ein kleiner Hinweis an alle Lebensmüden und ihre Mietmäuler: Vorsicht! Hier tobt sich ein irrer Jurist aus!
crazylaw

… kommt irgendwo ein VTlein her

Schlagwörter

, , ,

Bin heute auf dem Lyrischen. Nach Hebbel und Heini kommt Rilke dran … diese Scheiß humanistische Ausbildung mit Altgriechisch und so ’nem Quatsch muss sich doch ausgezahlt haben … frei nach Rilke:

    Wenn Du denkst es geht nicht mehr,
    kommt irgendwo ein VTlein her.

Als ich heute beim neuen Spagenten Zivilist auf SPUTINI die jüngste VT vom Gaby Weber gelesen habe, glaubte nobody, das ist schwer zu toppen. Irrtum sprach der Igel und stieg von der Klobürste. Für einen russischen Aluhut wie Christoph Hörstel kein Problem. Das, was ich da über den schmalzigen Kron­zeugen aus dem Donbass beim Grünen Kanal gefunden und dann beim irren Christoph mit eigenen Augen gelesen habe, das übertrifft Chemtrails und MH17-Dosenfleisch um Längen. Nöö, zitieren kann ich das nicht, sonst kommen die Männlein mit der Weste
zwangsjacke

Die sind so bescheuert

Schlagwörter

, , , ,

Der 9. Mai rückt näher und Russland gerät allmählich in die alljährliche Extase, auch modisch. Da gibt es dann patridoitisch vaterländische Devotionalien vom großen Endsieg zu erstehen, auf denen ein
M24 Chaffee
american M24 Chaffee zu sehen ist. Wenn Vladdie das sieht, der beißt glatt in
putinka-fufaika
seine Festtags-Fufaika

Gefunden bei SPUTINKI_Not.

TTIP-Leak? WTF!

Schlagwörter

, , , ,

nobody hat sich bei Greenpeace die geleakten TTIP-Doks gesaugt. Können sie auch. Als ZIP 1,31 MB verteilt auf 16 PDF-Dateien (Rechtsklick–>speichern un­ter). Fast die Hälfte hab ich durch und das reicht auch. Das sind olle Ka­mel­len. Die Wünsche und For­derungen der Amis bis Mitte 2015, letztes Dok aus Juli 2015, bis jetzt. Aber das ist nicht das Ent­täuschende. Enttäuschend ist die fehlende Medien-Kompetenz der Süddeutschen.
StillePoste
Schon beim ersten PDF ist mir das Format aufgefallen: 210 mm x 297 mm … Seitenverhältnis 1,41 … Das ist DIN A4. Offi­ziel­le US-Docs wer­den in „legal“ abgefasst, Seiten­verhältnis 1,65.

Da hab ich dann unter die Motorhaube geschaut. Die PDFs wurden mit Adobe 4 erstellt. Wurde Mai 2001, heute vor 15 Jahren, von 5.x abgelöst. Arbeiten US-Behörden mit so alter Software? Nöö … steht auch in der Print-Süddeutschen, die ich mir zum Essen gekauft habe … nein, die Süddeutsche hab ich nicht ge­gessen, allenfalls ge­fressen, sondern ich hab sie beim Es­sen ge­lesen:mrgreen: Jetzt steht es auch online:

Hätte ich die Süddeutsche bloß schon zum Frühstück konsumiert … hätte no­body viel Arbeit erspart … hätte, hätte, Fahrradkette … so ha­be ich noch nach dem Font gesucht: Libe­ration. Das ist kein Adobe-Font, gab es mal bei Mikro­saft und im­mer noch bei Linux in open office, vor allem Fedo­ra. Aha … Green­piss. Naja, steht ja da … Abschrif­ten.

Da hat also ein Clown, wahrscheinlich in Frankreich, alte amerikanische Doks aus den TTIP-Verhandlungen abgepinselt und mit open office abgetippt und Greenpiss hat’s zu PDF gemacht … da ist ja Stille Post besser😎 oder wie die NZZ nüchtern titelt: „TTIP-Leaks: Ein Skandal, der keiner ist.“

Aber gut, dass wir drüber geredet haben😛 HALT! STOPP! Das Beste hätte ich fast vergessen, den Kommentar vom Chef-Grantl der Süddeutschen. Heribert Prantl lügt:

    Die EU-Kommission in Brüs­sel und die große Koali­tion in Berlin haben bei­spiels­weise so getan, als sei die Idee, private Schieds­ge­rich­te für die In­ves­titions­streitigkeiten einzu­richten, seit September 2015 begraben. Es wurde bekannt gege­ben, dass nun supra­nationale öffentliche Gerichte mit ordent­lichen Richtern eingerichtet werden sollen. Es wurde so getan, als sei TTIP der Giftzahn gezogen worden.
    Nur: Das stimmte und stimmt nicht. Es gibt zwar einschlägige EU-Vorschläge, die aber von den Amerikanern rundweg abgelehnt werden; es wurde noch gar nicht darüber verhandelt.

Woher will der Grantl das wissen, wenn die geleakten Dokumente Juli 2015 enden? Watten Gliick, dass der Arsch Journo geworden ist, obwohl er Jura studiert hat.

Häng dich auf, oder wie der Kölsche säät: Jank hüppe!

High

Schlagwörter

, , , ,

Frühling ist doll. Komme von draußen und bin high. War spazieren unter den Linden … nicht in Berlin, sondern in Wesseling … nicht als Chaussee, sondern echte Bäume … und die duften … wie Linden eben, weil es blühende Linden sind. Die Linde ist der wahre Schicksalsbaum der Toitschen … nicht die blöde unriechende Eiche:
Lindenblatt

    KRIEMHILD: Hast dus vergessen, oder weißt du nicht,
    Was doch in Liedern schon gesungen wird,
    Daß er an einem Fleck verwundbar ist?
    HAGEN: Das hatt ich ganz vergessen, es ist wahr,
    Allein ich weiß, er sprach uns selbst davon.
    Es war von irgend einem Blatt die Rede,
    Doch frag ich mich umsonst, in welchem Sinn.
    KRIEMHILD: Von einem Lindenblatt.
    HAGEN: Ja wohl! Doch sprich:
    Wie hat ein Lindenblatt ihm schaden können?
    Das ist ein Rätsel, wie kein zweites mehr.
    KRIEMHILD: Ein rascher Windstoß warfs auf ihn herab,
    Als er sich salbte mit dem Blut des Drachen,
    Und wo es sitzen blieb, da ist er schwach.
    HAGEN: So fiel es hinten, weil ers nicht bemerkte! –
    Was tuts! Du siehst, daß deine nächsten Vettern,
    Ja, deine Brüder, die ihn schützen würden,
    Wenn nur ein Schatten von Gefahr ihn streifte,
    Den Fleck nicht kennen, wo er sterblich ist:
    Was fürchtest du? Du marterst dich um nichts.
    KRIEMHILD: Ich fürchte die Valkyrien! Man sagt,
    Daß sie sich stets die besten Helden wählen,
    Und zielen die, so trifft ein blinder Schütz.
    HAGEN: Da wär ihm denn ein treuer Knappe nötig,
    Der ihm den Rücken deckte. Meinst du nicht?
    KRIEMHILD: Ich würde besser schlafen.
    HAGEN: Nun, Kriemhild!
    Wenn er – du weißt, er war schon nah daran –
    Aus schwankem Nachen in den tiefen Rhein
    Hinunterstürzte und die Rüstung ihn
    Hernieder zöge zu den giergen Fischen,
    So würde ich ihn retten oder selbst
    Zu Grunde gehn.
    KRIEMHILD: So edel denkst du, Ohm?
    HAGEN: So denk ich! Ja! – Und wenn der rote Hahn
    Bei dunkler Nacht auf seine Burg sich setzte,
    Und er, schon vorm Erwachen halb erstickt,
    Den Weg nicht fände, der ins Freie führt,
    Ich trüge ihn heraus auf meinen Armen,
    Und glückt es nicht, so würden zwei verkohlt.
    KRIEMHILD will ihn umarmen.
    Dich muß ich –
    HAGEN wehrt ab.
    Laß. Doch schwör ichs, daß ichs täte.
    Nur setze ich hinzu: seit kurzem erst!
    KRIEMHILD: Er ist seit kurzem erst dein Blutsverwandter!
    Und hab ich dich verstanden? Wolltest du,
    Du selbst? –
    HAGEN: So meint ichs! Ja! Er kämpft für mich
    Und tritt das kleinste von den tausend Wundern
    Mir ab, die er vollbringt, sobald er zieht,
    Ich aber schirme ihn!
    KRIEMHILD: Das hätt ich nie
    Von dir gehofft!
    HAGEN: Nur mußt du mir den Fleck
    Bezeichnen, daß ichs kann.
    KRIEMHILD: Ja, das ist wahr!
    Hier! In der Mitte zwischen beiden Schultern!
    HAGEN: In Scheibenhöhe!
    KRIEMHILD: Ohm, Ihr werdet doch
    An ihm nicht rächen, was nur ich verbrach?
    HAGEN: Was träumst du da.
    KRIEMHILD: Es war die Eifersucht,
    Die mich verblendete, sonst hätt ihr Prahlen
    Mich nicht so aufgebracht!
    HAGEN: Die Eifersucht!
    KRIEMHILD: Ich schäme mich! Doch wenns auch in der Nacht
    Bei Schlägen blieb, und glauben will ichs ja,
    Selbst seine Schläge gönnte ich ihr nicht!
    HAGEN: Nun, nun, sie wirds vergessen.
    KRIEMHILD: Ist es wahr,
    Daß sie nicht ißt und trinkt?
    HAGEN: Sie fastet immer
    Um diese Zeit. Es ist die Nornenwoche,
    Die man in Isenland noch heilig hält.
    KRIEMHILD: Es sind drei Tage schon!
    HAGEN: Was kümmerts uns?
    Nichts mehr. Man kommt.
    KRIEMHILD: Und? –
    HAGEN: Scheint es dir nicht gut,
    Ihm aufs Gewand ein feines Kreuz zu sticken?
    Das Ganze ist zwar törigt, und er würde
    Dich arg verhöhnen, wenn dus ihm erzähltest,
    Doch da ich nun einmal sein Wächter bin,
    So mögt ich nichts versehn.
    KRIEMHILD: Ich werd es tun!

Friedrich Hebbel: Die Nibelungen – Siegfrieds Tod, 4. Akt, Ende der 6. Szene … „Ein Lindenblatt muß selbst der Blinde treffen“ … woran man sich nach fast 50 Jahren all erinnert, seit es Internet gibt😎

Watten Gliick … sonst würden die Toitschen sich nicht nur für unbesiegbar hal­ten, sondern wären vielleicht wirklich unverwundbar. Dann doch lieber Heini Heine, Neuer Frühling aus „Mondscheintrunkne Lindenblüten

    Sieh dies Lindenblatt! du wirst es
    Wie ein Herz gestaltet finden;
    Darum sitzen die Verliebten
    Auch am liebsten unter Linden.

Vor 80 Jahren, die Comedian Harmonists: „Am Brunnen vor dem Tore, da steht ein Lindenbaum …“❤

Das Lindenblatt ist von Klaus Busch, „handcoloriert“ von nobody.

Graus mit der Lügenpresse

Schlagwörter

, , , , , , ,

chemtrail-tictactoeDas ist aber auch ein Graus mit der „Lügenpresse“. Zumindest muss es sich heute für die Russentrolle und Aluhüte so anfühlen. Da haben die verhassten Systemmedien, die sonst nur Vladdie bashen, doch tatsächlich berichtet, dass die USA im Rahmen der TTIP-Verhandlungen die EU zu er­pressen versuchen, dass wir künf­tig alle mit Monsanto-genverändertem Mais vollgestopfte Chlor­hühnchen fres­sen müs­sen, die Süddeutsche so­gar noch vor den lea­kenden Green­pea­cern. Ausgerechnet die Süd­deutsche, die sonst nur Putins Pa­nama-Steh­gei­ger aufs Korn nimmt.

Auch nobody hat die beiden letzten Tage mit den Amis geschimpft und sogar Schorsch in seiner Popotanzschau macht gar aberteuerliche Rückwärtssalti. Da wurde doch ges­tern groß und breit getreten, was die Schmalz-Krone an ab­sur­den Gedanken verkünden durfte … und wo? Im MDR, der „Lügenpresse“😯 OK, den MDR dafür zu loben, dass er das Schweigekartell gebrochen hat, dazu konnte sich Schorsch noch nicht durchringen, aber vielleicht kommt das noch.

Also nobody weiß ja nicht, wie es den Profis von der Lügen­presse ergeht, aber ich habe zurzeit einfach mehr Stoff, um auf Russland zu schimpfen. Zwar mi­schen sich auch die Amis überall ein, aber Putin macht es grad besser. Für ihn ist z.B. Syrien eine militärische Leistungsschau, in der das Beste vom Besten eingesetzt und der kauf­interes­sierten Welt vorge­führt wird. Die Amis hingegen entschrotten ihre alten B-52, um dem IS Angst zu machen. Kein Wunder, dass die keine Krankenhäuser in Aleppo treffen. Das übernimmt diesmal Vladdie.

Apropos alte Flugzeuge: Ich komme grad vom Rhein, wo mein smartes Phone 16°C im Schatten angezeigt hat. Warm genug, um im Gras die Seele baumeln zu lassen und dem wahren Zwitschern zu folgen. Und während nobody so in den blauen Himmel starrt, fällt mir auf: idealer Tag für Chemtrails. Bei genauerem Hinstarren fällt aber noch mehr auf.

Diese Chemtrails werden, wenn sie die Düsen der Flieger verlassen, mit der Zeit immer breiter und verwaschener, nur nach unten kommen sie nicht. Ich habe auf die Uhr geguggt. Wenn die Flieger um 5000 m hoch waren (so hoch fliegen die über EDDK … Kölle), dann hätte ich nach spätestens einer halben Stunde vollgesaut sein müssen. Auf meiner dunkelblauen Jeans war aber nix zu sehen. Also hab ich ein weißes Tempo ausbreitet … für die Waaaahrheit is mir nix zu dür. Aber auch auf dem war nix zu sehen. Dann hatte nobody eine erklärende💡 Idee.

Mir ist aufgefallen, dass die Flieger immer auf den gleichen Spuren über den Himmel kriechen. Das sind die sogenannten Flight paths. Über Wesseling bzw. in der Nähe zwischen den Waypoints KBO und DEPOKhäää? egal … hat was mit Flie­gen zu tun😎 … sind das z.B. T862, T856 und T848. Die ergeben am Himmel ein schönes Schnitt­muster … nicht ganz so schön wie das Chemtrail-Tic-Tac-Toe oben links, aber nett anzuschauen. Wenn ich mich jetzt nur in­ner­halb der Raute von T862, T856 und T848 bewege und es ist fast windstill wie heute (5 kts sagt CGN), dann hat nobody gute Chancen, den Chemtrail-Angriff zu überleben … echt jetzt.

So abgefüllt mit neuer Lebensfreude, habe ich mich auf den Heimweg gemacht und da ist es passiert: Ein Eichhörnchen auf dem Weg … ein mausetotes … überfahren … ein pöhses Omen … ich weiß nur nicht für was und das ver­un­si­chert nobody total. Außer­dem habe ich keinen ein­zigen Mai­käfer gesehen und es ist doch Mai, oder nicht? Stand jeden­falls in der Zei­tung … ein Graus mit die­ser Lügenpresse😛

Kremlratte gesteht

Schlagwörter

, , , , , ,

Dass die Russentrolle von TELEPILLEPALLE vom Kreml finanziert werden, ist ein al­ter Hut, zumindest im kleinen kosmos. Jetzt haben sie es zugegeben. Kreml­rat­te Ulrich Heyden hat am 18.04.2016 aus Putins Arsch vom „Jalta Inter­na­tio­na­les Wirtschaftsforum“ berichtet und unter Seite 2 seiner Hofberichterstattung ist jetzt zu lesen:

    Ulrich Heyden war vom Veranstalter „Jalta Internationales Wirt­schafts­forum“ eingelden worden, der auch die Reisekosten übernommen hat.

nobody hatte am 26. April 2016 schon mal kurz drauf hingewiesen:

    TELEPILLEPALLE, das Zentralorgan der Aluhüte, wird mit tödlicher Sicherheit vom Kreml finanziert, wie die letzten Krim-Reisen der dortigen Kremlratten ge­­zeigt haben …

begput
Jalta Internationales Wirtschaftsforum (Ялтинский международный эко­но­мический форум) klingt ja fast unverfänglich, aber warum hat ein Forum auf der Krim und für die Krim eine Adresse in Sankt Petersburg …

    Zvenigorodskaya ul., 22
    191119, Санкт-Петербург,
    ул. Звенигородская д. 22

… deren angegebene Telefonnummer „+7 (812) 6355551“ problemlos der Firma PROXY-CENTER zugeordnet werden kann?

Das PROXY-CENTER ist ein seltsamer Laden. Er residiert im „Hinterzimmer“ der Hauptfiliale der Транскапиталбанка (Transkapitalbank) in Sankt Petersburg neben der Admiralität (feine Adresse), an der BTW auch die Deutsche In­ves­ti­tions- und Entwicklungsgesellschaft (KfW DEG) mit knapp 10% beteiligt ist.

PROXY-CENTER aus Sankt Petersburg ist zwar eine Klitsche, hat aber dolle Auf­traggeber, z.B. Vladdie aus Sankt Petersburg, für den PROXY-CENTER 2015 die BRICS-Präsentation in Moskau aus­richten durften, denn PROXY-CENTER or­ga­nisiert Aus­stel­lungen und Konfe­renzen. Naja, da wür­de das Yal­ta In­ter­na­tio­nal Economic Forum kopfkratzpri­ma ins Kon­zept pas­sen, aber auf der un­gepfleg­ten Web­seite vom PROXY-CENTER taucht das Jal­ta In­ter­na­tio­na­les Wirt­schafts­fo­rum eben­so we­nig auf, wie das PROXY-CEN­TER als Part­ner vom Jal­ta In­ter­na­tionales Wirt­schafts­forum auf des­sen Sei­te auf­taucht. Komisch … aber wird si­cher sei­ne Rich­tig­keit haben, eben­so wie die Банк «РОССИЯ», Vladdies „Hausbank“, die Putin fast voll­ständig gehört, als „Partner“ des Yal­ta In­ter­na­tional Eco­nomic Forum.

Auch die Kremlratte und Frauke-Stecher Pretzell taucht im Krei­se sei­ner Rech­ten im Jal­ta In­ter­nationales Wirtschaftsforum auf …
jalta
und wird von Kremlratte Ulrich Heyden geknipst😎 Passt scho😎

Der vergessene 51. Bundesstaat

Schlagwörter

, ,

Kaum hatten die Nachfahren der Pilgerväter dem neuen Staat am 4. Juli 1776 ei­ne Ver­fas­sung ge­ge­ben, ging die große Ver­trei­bung der seminol-flagiUr­ein­woh­ner, die sie In­dians nann­ten, los. Zu­erst wur­den Rot­häu­te aus dem Süd­os­ten ver­trie­ben, dem heu­ti­gen Flo­ri­da. Das wa­ren vor al­lem die Stäm­me der Se­mi­no­len (rechts ih­re Flag­ge … kommt ir­gend­wie be­kannt vor😎 ). Dann wa­ren die Völ­ker vom Süd­rand der wun­der­schö­nen Ap­pala­chen dran, vor al­lem Creek und Cherokee.

So geht das aber nicht, sagten die Repräsentanten in der neuen Hauptstadt Washington und der US-Senat sagte das auch. Das müssen wir ge­setz­lich re­geln. Man kann Wilde nicht ein­fach wild vertreiben. Wil­de waren es, weil sie nicht mal schreiben konnten, denn sie hatten kei­ne Schrift. Al­so wurde am 28. Mai 1830 der Indian Re­moval Act in Kraft ge­setzt. Mit mehr oder min­der sanf­ter Gewalt, leeren Verspre­chungen und einer Hand voll Dol­lar wurden die Wil­den aus dem Osten ins ge­lobte Land vertrieben. Angeblich wurden nur 60.000 Rot­häu­te auf dem Pfad der Trä­nen ins heu­tige Oklahoma „umge­siedelt“. Im Osten der USA haben aber zu­vor rund 3 Millionen In­dianer ge­lebt. Wo war der Rest ab­ge­blie­ben? Die meisten star­ben tat­säch­lich eines „natür­lichen“ Todes, an Krank­hei­ten, die von den Pil­gervä­tern ein­geschleppt wurden und gegen die die Wilden kei­ne Ab­wehr­kräfte hat­ten. Aber nicht We­nige … Zah­len sind unbe­kannt … wurden ermordet.

In Oklahoma, dem „Land des roten Mannes“ wurden die fünf zivi­lisierten Na­tionen „kul­tiviert“. Das über­nahmen Mis­sionare. Ein Wilder namens Sequoyah über­nahm das mit der Schrift und er­fand um 1810 die ge­nialen Cherokee-Silben­schrift. Als die Wil­den 1830 nach Okla­homa vertrieben wurden, konnten ca. 90% von ihnen bereits Cherokee lesen und schreiben. Die kul­tivierten Vertreiber waren zu dem Zeitpunkt noch zu über 20% Analphabeten.

In Oklahoma sollten die Rothäute in Frieden leben, aber sie waren sich un­ter­ein­ander nicht immer wohlgesonnen. Kein Wunder, denn die Völker, die zuvor auf einem Viertel der Fläche der heutigen USA lebten, wurden nun im kleinen Oklahoma zusammengepfercht. Und dann kamen auch noch die Apachen von Westen dazu.
Oklahoma-comp
Eng wurde es dann 1889, als sich der große weiße Häuptling in Washington an keinen Vertrag mehr halten wollte und den Oklahoma Land Run lega­li­sierte, der den India­nern die west­liche Hälfte von Oklahoma weg­nahm. Auf die offi­zielle Karte von Okla­homa habe ich oben die Karte der Indianer­gebiete von damals rot einge­färbt drüber gelegt.

Kennen Sie „Nachts im Museum„? Abge­sehen davon, dass der Film grot­ten­schlecht war … aber was will man schon an­deres von Ben Stiller erwar­ten … habe ich noch nie mehr Geschichts­klitterung gese­hen. Klar ist Ted Roosevelt nie Sacajawea begeg­net, aber vor allem war er al­les andere als ein Indianer­freund und dass die Rolle mit ’ner halben Japse besetzt wurde, weil die ja irgend­wie indianisch aus­sehen, war die Höhe. Als ob es keine hübschen Rothäute gebe.

Na gut, dachten sich die wieder einmal betrogenen und beklauten unzi­vilisier­ten Wilden, den Weißen gehört das Land, al­so wol­len wir uns arran­gieren. Und so grün­deten sie eine verfassungs­geben­de Ver­samm­lung und arbei­teten in 35.000 Worten eine Ver­fas­sung aus. Mit der un­ter dem Arm mach­ten sie sich An­fang 1906 auf zum großen weißen Häupt­ling in Washin­gton. Das war Ted Roose­velt und der woll­te keinen weiteren demokrati­schen Staat im Wes­ten der Union. Also hat er die Sooners im Westen von Okla­homa heiß gemacht, auch einen Staat zu gründen. Die hatten es ein­facher, denn die haben einfach den Verfas­sungs­ent­wurf der Wilden über­nommen.

Nun wollten also zwei Staaten in Oklahoma entstehen. So geht das nicht, sagte der scheinheilige Teddy, ihr müsst euch einigen. Nur als ein Staat las­sen wir euch in die Union. Und so wurde Okla­homa am 16. November 1907 der 46. Bun­des­staat der USA und Sequoyah ist in Ver­ges­sen­heit geraten. Heute leben im Land des roten Mannes die roten Männer und Frauen in einer Minderheit von weniger als 10 %. Die größte Bevölkerungsgruppe in Oklahoma sind mit 15% Wurzeldeutsche … ach deshalb die Flagge der Se­mi­no­len😎

nobody war nicht in Oklahoma, aber ich habe ein paar Tage bei den Hopi gelebt. Glauben Sie dem alten Häuptling nobody: Das war traurig😦 Die Amis haben mehr als eine Leiche im Keller und dass Obama sich derer nicht angenommen hat, ist für mich die größte Enttäuschung.

Wenn Sie das Thema interessiert, dann schauen Sie sich die Doku-Reihe „500 Nations“ von Kevin Costner an … genau … „Der mit dem Wolf tanzt„.

Auch die übrigen Teile finden Sie in deutscher Sprache auf YouTube. BTW: Kevin ist zu 70% Wurzeldeutscher und seine Kids sogar zu 90%, weil deren Mom die deutsche Christine Baumgartner ist … back to the roots😛

Echt Kanadisch

Schlagwörter

, ,

Die Auflösung des kanadischen Rätsels: Im kanadischen Musikvideo mit Tracy Bone wird ständig jemand angerempelt. Der running gag wird „Im Exil“ erklärt. So hieß Episode 11 aus Staffel 4 von „How I Met Your Mother“ hier­zu­lande, „Little Minnesota“ im Original. Marshall schleppt die Kanadierin Robin in die Bar „Little Minnesota„. Dort rempelt (bump) Robin aus Versehen einen an­de­ren Kanadier an und der entschuldigt sich dafür bei ihr und bietet ihr einen Do­nut an. Marshall ist völlig verwirrt und fragt Robin: „Du rempelst ihn an und er entschuldigt sich dafür bei dir?“ Darauf Robin glücklich: „This is like home

Dazu auch: Die Wahrheit über Robins Kanada.

Sansibar#2 Köln/Bonn

Schlagwörter

, , , ,

Die im Netz geleakten Listen der Teilnehmer der NSAfD-Mitgliederparteitage von Bremen (2015) und gerade aktuell Stuttgart 2016 hat nobody zusammengeführt, Doubletten rausgefiltert, selektiert etc., was einfach war, weil die Listen auch im csv-Format vor­liegen und somit in Excel auf­bereitet werden können. Te­le­fon­nummern, Mailadresse und Geburtsdaten wurden entfernt. Die werden erst für spätere Ver­fahren gebraucht. Ich meine das ernst. Diesmal kommt keiner mit „das habe ich nicht gewusst“ davon, denn es gibt Internet, wo man sich kun­dig ma­chen kann. Diesmal bleibt allen Nazis das Bonbon im Hal­se stecken. Wer nicht weiß, was nobody meint, soll sich die „Blechtrommel“ ansehen, die Szene, in der Alfred das Parteiabzeichen verschluckt. Den Rest des Kölner Beckens finden Sie hier.

Vorname Name Adresse PLZ Ort Mitgliedsnr
Herbert Ax Morgengraben 20 51061 Köln 10609467
Wolfram Baentsch Werthmannstr. 26 50935 Köln 7026
Liane Bchir Schlegelstr. 19 50935 Köln 10584738
Roger Beckamp Aachener Str. 423 50933 Köln 1541
Stephan Boyens Overather Str. 20 51109 Köln 470
Alexander Bräunl Eupener Str. 17 50933 Köln 301
Christer Cremer Heinz-Mohnen-Platz 12 50937 Köln 10596241
Iris Dworeck-Danielowski Venloerstr. 847 50827 Köln 10588529
Wolfram Fuchs Mathiasstr. 24-26 50676 Köln 43
Michael Gautsch Seydlitzstr. 10 50737 Köln 10586717
Wilhelm Geraedts Stresemannstr. 1 51149 Köln 10571340
Jörg Giessler Oppelner Str. 77/8 51168 Breslau 12436
Jochen Haug Karolingerring 1 50678 Köln 2168
Richard Huck Severinstr. 110 50678 Köln 10577886
Andreas Hulsmann Wattstr. 11 51105 Köln 10591140
Fabian Jacobi Rauhe Hecke 6 51107 Köln 5337
Hans-Werner Kalis Beethovenstr. 7 51145 Köln 10570172
Paul Kellenbenz Neven-DuMont-Str. 1g 50667 Köln 8020
Stefan Kipp Rennbahnstr. 20 50737 Köln 10598977
Rainhard Krasson Mühlenstr. 24 51143 Köln 10585829
Georg Malinowski Richard-Byrd-Str. 43 50829 Köln 11703
Axel Mann Wipperfürther Str. 50 51103 Köln 10585008
Henning Mattes Saarstr. 50 50996 Köln 10591530
Peter Mees Alarichstr. 30 50679 Köln 10569922
Joscha Michael Merkl Thurner Str. 90 51069 Köln 13573
Hans-Jürgen Oldenburg-Schmitt Gremberger Str. 86 51105 Köln 10992
Elena Pavlovitch Im Falkenhorst 6 51145 Köln 10585774
Hendrik Rottmann Wilhelm-Ruppert-Str. 1 51147 Köln 3305
Helmut Schönfelder Am Scheidweg 98 50765 Köln 10570243
Anette Schumacher Neusser Str. 718 g 50737 Köln 3925
Uwe Soltau Schmittgasse 226 51143 Köln 8069
Jörg Stottrop Im Bergerhof 26 50999 Köln 1417
Sven Tritschler Wilhelm-Ruppert-Str. 21 51147 Köln 14743
Helmut Waniczek Frankstr. 28c 50996 Köln 10577850
Karl-Heinz Wiegand Am Schmidtgrund 136 50765 Köln 577
Günter T. Gunnar Witzmann Gottfried-Daniels-Str. 4 50825 Köln 7665
Heribert Adelt Messerschmittstr. 65 53125 Bonn 3692
Wilfried Bachem Colmantstr. 20 53115 Bonn 10575024
Rolf Dr. Böhnke Gustav-Oel-Str. 9 53129 Bonn 10570702
Michael Böttner Am Berghang 22 53229 Bonn 3265
Lothar Butz Am Berghang 22 53229 Bonn 3266
Gerhard Dr. Fischer Im Hohn 6 b 53177 Bonn 11229
Rita Fischer-Bräckle Im Hohn 6 b 53177 Bonn 10586723
Benno Garschina Friesdorfer Str. 271 53175 Bonn 8584
Matthias Große Sebastianstr. 44 53115 Bonn 7802
Jan Hartwig Steinweg 44 53121 Bonn 10595058
Udo Heß Igelweg 18 53125 Bonn 10597090
Andrea Konorza Blücherstr. 15 53115 Bonn 10569993
Günther Konorza Blücherstr. 15 53115 Bonn 12934
Ferdinand Krause Bonner Talweg 28 53113 Bonn 7392
Falk Kübler Steinstr. 61 53175 Bonn 5941
Heike Kunzelmann Am Stadtwald 93 53177 Bonn 123456
Jörg Melzer Endenicher Allee 66 53115 Bonn 10593256
Hans Friedrich Rosendahl Villiper Allee 28 53125 Bonn 2079
Jens Rotter Kaiser-Konrad-Str. 2 53225 Bonn 10591727
Lukas Salm Karlrobert-Kreiten-Str. 7 53115 Bonn 10592044
Reinhard-F. Schulz Finkenweg 18 53229 Bonn 13707
Torsten Stange Kessenicher Str. 115 53129 Bonn 10589924
Elisabeth Struwe Am Birkenbruch 51 53127 Bonn 11058
Frank Supplies Buchenweg 6a 53227 Bonn 10597091
Wolfgang Truckenbrodt Am Woltersweiher 22 53175 Bonn 10610178
Sibylle d’Aram de Valada Rüngsdorfer Str. 4 d 53173 Bonn 10585590
Achim Weimer Gaußstr. 5 53125 Bonn 10592483
Marcus Wenzel Turmstr. 29 53175 Bonn 1188
Alexa Wiese Hopmannstr. 4 53177 Bonn 10608895
Bastian Wigger Riesstr. 4 53113 Bonn 10600238
Hans-Peter Zechner Im Grünen Winkel 6 53123 Bonn 10591136

Sansibar#1 Rheinland ohne Köln/Bonn

Schlagwörter

, , , , ,

Die im Netz geleakten Listen der Teilnehmer der NSAfD-Mitgliederparteitage von Bremen (2015) und gerade aktuell Stuttgart 2016 hat nobody zusammengeführt, Doubletten rausgefiltert, selektiert etc., was einfach war, weil die Listen auch im csv-Format vor­liegen und somit in Excel auf­bereitet werden können. Te­le­fon­nummern, Mailadresse und Geburtsdaten wurden entfernt. Die werden erst für spätere Ver­fahren gebraucht. Ich meine das ernst. Diesmal kommt keiner mit „das habe ich nicht gewusst“ davon, denn es gibt Internet, wo man sich kun­dig ma­chen kann. Diesmal bleibt allen Nazis das Bonbon im Hal­se stecken. Wer nicht weiß, was nobody meint, soll sich die „Blechtrommel“ ansehen, die Szene, in der Alfred das Parteiabzeichen verschluckt. Köln/Bonn bekommen eine eigene Seite.

Vorname Name Adresse PLZ Ort Mitgliedsnr
Patricia Casale Nordstr. 30a 50170 Kerpen 1255
Reinhold Herrmann Hemmersbacherstr. 31 50169 Kerpen 10584748
Elke Dr. Schrör Hüttenweg 2 50226 Frechen 10577606
Dietrich Singh Am Römerbrunnen 20 50226 Frechen 8617
Joanna Spitkovskaya Aachenerstr. 548a 50226 Frechen 3626
Kasimir-Thomas Muniak Hirschweg 10 50259 Pulheim 2346
Sabine Pütz Bernhardstr. 114 50259 Pulheim 10574092
Sebastian Lux Bonnstr. 377 50321 Brühl 9873
Dirk Moritz Kölnstr. 75 50321 Brühl 4100
Andreas Neutze Kentenichstr. 5 50321 Brühl 10577874
Diana Mosinski Wendelinusstr. 56 50354 Hürth 10574522
Helge Semrau Theresienhöhe 7 50354 Hürth 2652
Magnus Thurn Matthiasstr. 62c 50354 Hürth 10587770
Reinhold Graf Am Markt 4 50389 Wesseling 13271
John Butler Carl-Rumpff-Str. 9 51373 Leverkusen 10578353
Dirk Michael Forner Höfer Weg 56 a 51377 Leverkusen 2291
Beate Forner Höfer Weg 56 a 51377 Leverkusen 796
Horst Gilles Kanalstr. 42 51379 Leverkusen 10590540
Andreas Keith-Volkmer Quettingerstr. 233 51381 Leverkusen 6177
Thomas König Haydnstr. 15 51375 Leverkusen 12694
Jens Pferdmenges Bismarckstr. 232 51373 Leverkusen 10585336
Marielouise Schneider Mülheimer Str. 105 51375 Leverkusen 10577840
Simon Viertel Am Ziegelfeld 3 51399 Burscheid 10585597
Carl Andersson Sterntalerweg 29 51469 Bergisch Gladbach 10575085
Jonas Barner Taubenstr. 34 51427 Bergisch Gladbach 10589915
Norbert Barner Taubenstr. 34 51427 Bergisch Gladbach 10587735
Martin Haase Montanusstr. 18c 51429 Bergisch Gladbach 821
Dirk Honrath Am Ziegelfeld 2 51429 Bergisch Gladbach 13775
Torsten Jungbluth Im Höffgen 3 51427 Bergisch Gladbach 283
Thomas Kunze Reginharstr. 24 51429 Bergisch Gladbach 10589336
Daniel Obst Parkstr. 66 51427 Bergisch Gladbach 1001
Christoph Oebel Im Letsch 26 51427 Bergisch Gladbach 6453
Stefan Ohligschläger Mutzer Str. 110 51467 Bergisch Gladbach 5952
Hans Stark Auf dem Kamm 33a 51427 Bergisch Gladbach 10571294
Harald Weyel Reginharstr. 28 51429 Bergisch Gladbach 10578633
Oliver Wuttke Kölner Str. 19 51429 Bergisch Gladbach 11564
Thomas Kemmerling Blumenweg 4 51491 Overath 10592465
Jörg Feller An der Merlenburg 5 51503 Rösrath 259
Rolf-Jürgen Koch Wiedenhof 5 51503 Rösrath 3058
Gerd Koselowski Lüghauser Str. 80 51503 Rösrath 10569546
Helga Koselowski Lüghauser Str. 80 51503 Rösrath 7279
Rolf Plötz Eichholzer Str. 18a 51580 Reichshof-Eichholz 826
Anna Ackermann Taubenweg 7 51588 Nümbrecht 10588264
Rainer Fabeck Auf der Engelhardt 32 51674 Wiehl 10577969
Doris Fahrig Thaler Weg 5 51647 Gummersbach 10572121
Wolfdieter Fahrig Thaler Weg 5 51647 Gummersbach 10572122
Michael Frede Tannenweg 5 51647 Gummersbach 1875
Bengt Hofmann Am Pützberg 28 51674 Wiehl 10572940
Helgard Kirchner Mühlenweg 3 51647 Gummersbach 832
Michael Rappert Brückenstr. 10 51643 Gummersbach 2998
Bernd Rummler Kirchplatz 12 51647 Gummersbach 10587782
Karl-Manfred Valentin Kirchfeldstr. 29a 51643 Gummersbach 6997
Susanne Valentin Kirchfeldstr. 29a 51643 Gummersbach 10584747
Dietmar Rekowski Hessklöhweg 18 51674 Wiehl 8012
Stefan Zuehlke Neuwiehler Str. 35 51674 Wiehl 10574136
Michael Espendiller Rudolfstr. 37 52070 Aachen 4920
Gabriele Heintz Hans-Böckler-Allee 42 52074 Aachen 249
Uwe Kamann An der Weingass 10 52072 Aachen 10585588
Franz Meschak Buschstr. 9 52078 Aachen 10574125
Mara Müller Jülicher Str. 206 52070 Aachen 10569928
Daniel Quadflieg Scherbstr. 24 52072 Aachen 6716
Ingo Schumacher Wilhelmstr. 35 52070 Aachen 1248
Richard Sinning Endstr. 49 a 52080 Aachen 10585181
Talea Sinning Endstr. 49 a 52080 Aachen 10586930
Peter Johnen Aachener Str. 70 52223 Stolberg 10589930
Wilhelm Machauer Lerchenweg 92 52223 Stolberg 10589325
Bernd Reichert Jägerspfad 47 52249 Eschweiler 10577764
Bernd Essler Langenberger Str. 10 52349 Düren 11827
Andreas Handt Am Burgauer Busch 37 52355 Düren 10590555
Ralf Dick Bergstr. 95 52372 Kreuzau 2658
Dirk Kosse Willy-Brandt-Str. 44 52385 Nideggen 4702
Wilhelm Esser Breslauer Str. 3 52388 Nörvenich 2263
Stefan Schröteler Kapellenstr. 8 52393 Hürtgenwald 5180
Gisela Schug Frenkstr. 41 52393 Hürtgenwald 10571323
Ulf Winkler Wolfshovener Str. 216 52428 Jülich 2534
Walter Peters Düsseldorfer Str. 1 52441 Linnich 14008
Volkmar Born Am Rodelberg 50 52477 Alsdorf 10578155
Gabriele Mannich Theodor-Storm-Str. 6 52477 Alsdorf 10571315
Karl-Heinz Mannich Theodor-Storm-traße 6 52477 Alsdorf 4647
Roland Oschlies Mariastr. 38 52499 Baesweiler 10588493
Rainer Grimmer Danziger Str. 81 52525 Heinsberg 10592477
Linn Kuppitz Kleiner Eschweg 13 52525 Heinsberg 5985
Stefan Fuchs Bonner Str. 60 53332 Bornheim 5515
Peter Schneider Oberdorf 84 53347 Alfter 180
Sonja Baumann Weidenfeld 31 53359 Rheinbach 10599228
Bernhard Baumann Weidenfeld 31 53359 Rheinbach 10599227
Markus Breuer Im Klosterfeld 8 53424 Remagen 10590841
Martin Hofmann-Apitius Siebengebirgsweg 8 53424 Remagen 1331
Stefan Petri Birresdorfer Str. 56 53424 Remagen 14170
Gabriele Hüdepohl Wilhelmstr. 19 53474 Bad Neuenahr 1756
Johannes Hüdepohl Wilhelmstr. 19 53474 Bad Neuenahr 1753
Hans Zimmer Ehlingerstr. 76 53474 Bad Neuenahr 9196
Frank Jürgensen Harbachmühle 2 53489 Sinzig 13184
Hans-Otto Schade Am Sonnenberg 59 53489 Sinzig 10589916
Rudolf Cronenberg Waldstr. 45 53498 Bad Breisig 10595517
Winfried Fuhr Peter Lang Str. 6 53498 Bad Breisig 71
Rainer Koch Liesbachstr. 27 53498 Bad Breisig 10593122
Kathrin Koch Liesbachstr. 27 53498 Bad Breisig 10596151
Christel Spitza Peter Lang Str. 6 53498 Bad Breisig 10596884
Manuela Olschewski Weidgenstr. 5 53501 Grafschaft 13821
Ralf Olschewski Weidgenstr. 5 53501 Grafschaft 4096
Karl Heinz Greb Am Schlossberg 4 53557 Bad Hönningen 10596266
Heike Lüghausen Im Holzengarten 7 53567 Asbach 2371
Christa Wallau Linzer Weg 5 53567 Asbach 9504
Hans Wallau Linzer Weg 5 53567 Asbach 10570476
Michael Lüghausen Im Holzengarten 7 53567 Buchholz 2364
Yorck Dietrich Rhöndorfer Str. 23 53604 Bad Honnef 10584901
Thomas Heßling Im Kottsiefen 3 53639 Königswinter 10608563
Jürgen Gerlach Unterdorfstr. 21 53639 Königswinter 9160
Peter Kurth Weilbergstr. 39 53639 Königswinter 15145
Detlev Ritschl Fahrenheitstr. 1 53639 Königswinter 10572133
Philipp Ritz Hauptstr. 288 53639 Königswinter 3006
Wolfgang Rogosch Hubertusstr. 5 53639 Königswinter 4443
Renate Zillessen Kronprinzenstr. 9 53639 Königswinter 937
Norbert Klein Rilkestr. 12 53721 Siegburg 428
Michael Lange Rothenbacherstr. 51 53721 Siegburg 10598395
Horst Wilhelm Prokogschuk Alte Poststr. 45 53721 Siegburg 10587755
Marion Zartner Carl F. Peters-Str. 27 53721 Siegburg 10584902
Wolfgang Becker Eisenachstr. 14 53757 Sankt Augustin 14549
Jörg Drenkelfort Luxemburger Str. 21 53757 Sankt Augustin 10575086
Thomas Matzke Alte Bonner Str. 1 f 53757 Sankt Augustin 10585931
Vladimir Skoda Eckenerstr. 4a 53757 Sankt Augustin 6474
Lutz Teichert Van-Dyck-Str. 29 53757 Sankt Augustin 8903
Johann Georg Gross Hanftalstr. 48 53773 Hennef 10584895
Daniela Fee Morenz-Geiger Kircheiber Str. 14 53783 Eitorf 10592485
Thoimas Fritz Berta-Lungstras-Weg 18 53797 Lohmar 8840
Helmut Holzem Alte Lohmarer Str. 63 53797 Lohmar 10587085
Joachim Gerlach Reichenstein 44 53804 Much 10598382
Hans-Josef Frings Beiert 1 53809 Ruppichteroth 7999
Barbara Brenner-Rothe Humperdinckstr. 4 53844 Troisdorf 15283
Ralf-Udo Rothe Humperdinckstr. 4 53844 Troisdorf 12100
Heinz Georg Schlöder Apfelgarten 7 53844 Troisdorf 6053
Ralf Spitzl Langbaurghstr. 10 53842 Troisdorf 10571300
Angelika Fornoff Berliner Str. 9 53859 Niederkassel 10607465
Jacqueline Heinrichs Sperberweg 6 53859 Niederkassel 10588497
Wolfgang König Thelengasse 12 53859 Niederkassel 15178
Lothar Bleeker Erftstr. 21 53879 Euskirchen 10591137
Benedikt M. Bleeker Erftstr. 21 53879 Euskirchen 10600953
Britta Sander Münsterifler Str. 100 53879 Euskirchen in Bearb.
Michael Linden An der Eisenkaul 10 53881 Euskirchen 10589589
Martina Dahlem Weiherstr. 12 53902 Arlorff 10586329
Anja Jansen Pescher Str. 1 53909 Zülpich 10572137
Walter Jansen Pescher Str.1 53909 Zülpich 10595917
Klaus-Peter Dr. med. Jeck Am Minderbruch 13 53894 Wachendorf 6842
Gerhard Schwarz Friesenstr. 148 53913 Swisttal 13354
Hans Hackenbroich Schützenstr. 11 53919 Weilerswist 10574065
Bernd Michelau Trierer Str. 68 53919 Weilerswist 11573
Maximilian Hartmann Tondorfer Str. 7 53945 Blankenheim 10593535
Sascha Simon Freilinger Mühle 3 53945 Blankenheim 10587523
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 175 Followern an