Nachtshoppen

Schlagwörter

, ,

Was macht man nachts um 3, wenn man nicht mehr schlafen kann? Nacht­shop­pen. Auf der Suche nach vergriffenen Raritäten habe ich Schostakowitschs 5. mit Bernstein gefunden 😎

Advertisements

Déjà-vu

Schlagwörter

, ,

Ein Mann muss drei Dinge im Leben tun: Ein Haus bauen, einen Sohn zeugen und einen Baum pflanzen. nobody hat zwei Häuser (mit-)gebaut, wahrscheinlich sogar zwei Söhne … der eine müsste dann ein blauäugiger Inuit sein … jedenfalls meinte Kristina danach: Jetzt bin ich schwanger … ich weiß nach drei Flaschen Johnny Walker von nix mehr was :mrgreen: Sie hat sich auch nie mehr gemeldet.

An einem Buch habe ich mitgeschrieben:

Das letzte Kapitel über Sequestration stammt weitestgehend von nobody.

Baum habe ich auch schon gepflanzt … eine Nordmanntanne … zu Weihnachten 1974 oder 75. Den Zwerg von knapp einem Meter hab ich in Bonn erstanden und ihn per Bahn nach Wetzlar verfrachtet. Als er nach dem Tod meiner Eltern und Verkauf ihres von mir mitgebauten Hauses gefällt würde, war er immer noch kerzengerade und fast 20 Meter hoch … Déjà-vu … ein zweites Leben – ein zweiter Baum.

Keine Nobilis

Schlagwörter

, ,

Hab heute mit Herrn Dreymüller telefoniert, der Forstwirt aus Nohn, der Nobilis anbietet … angeboten hat, muss man sagen, denn er tut es nicht mehr, nicht mehr im Ballen. Zu Viele hätten sich beschwert, dass die Bäumchen nach Aus­setzen nicht wieder angegangen seien. Kein Wunder: Die Honks stellen sie bis Mariä Lichtmess in die überheizte Bude und erwarten dann, dass sich danach das Bäum­chen wieder an die Temperaturen im Februar anpasst. Kann in meiner Kemenate nicht pas­sieren, weil hier, wie im Kabuff, Eises­kälte vor­herrscht. Alle in der Kanz­lei beschweren sich immer: Machense die Tür zu! Hier isses ävver kalt! Und außerdem kommt der Baum Neujahr wieder in den Wald.

Anyway … morgen fahr ich nach Bonn und hole meine Nordmanntanne im Ballen ab. Dreymüller hat mir versprochen, dass er einen bildschönen Baum von knapp 1,40 hat … im Ballen und der Ballen hat fast 50 cm Durchmesser. Wie krieg ich dann die geschätzten 60 Kg Christbaum hoch in die Kemenate? Es gibt nichts, was ein toitscher Offizier nicht kann! (Gerd Fröbe).

Und wenn das Bäumchen steht und geschmückt ist, dann bekommt SIE ein klei­nes Geschenk … aus dem Erzgebirge. Foto folgt morgen. Im Büro hamse sich alle beömmelt.

Nan hat aufgegeben

Schlagwörter

, ,

War heute wieder auf dem Brühler Weihnachtsmarkt, weil der Weiße Bruch und die Salzdillgurken von Samstag schon alle waren. Dort hab ich mich mit Nan, dem König der Gurken lange unterhalten und erfahren, dass er seinen Laden in Gummersbach aufgegeben hat und jetzt in der Fabrik arbeitet. Hatte heute Früh­schicht und stand dann nachmittags an seinem Stand. Er macht nur noch in Weih­nachtsmarkt, aber seine Gurken, Oliven und so immer noch selbst. Tut mir wirklich leid, dass sich sein Laden nicht mehr gerechnet hat. Er hat mir eine Gur­ke extra eingepackt und will mir einen ganzen Eimer für 10 Euro lassen. Ich bin zwar Gurkenfreak, aber die werden mir schlecht.

Apropos dicht: In Wesseling macht der Metzger K. auch seinen zweiten Laden dicht und gibt ganz auf. Den Ersten hat er geschlossen, weil er Ärger mit „Süd­ländern“ hatte, wie er sagte … kA ob’s stimmt und was das heißt. Und den Zwei­ten, beim Kabuff um die Ecke, hat ihm jetzt indirekt die Gewerbeaufsicht ge­schlos­sen, weil er angeblich in der Wurschtküche irgendwelche Auflagen nicht erfüllt. So SAD 😦 Sein Roastbeef war einmalig und die Cervelatwurst und die Flönz und und und. Achja, Rillettes hat er auch gemacht.

Jetzt gibt es hier nur noch den R. … naja, geht so … und den Kanadier im REWE. Da sitzt Power an der Kasse … Frolein Power … Wurzelirin 😎 und süß … wir sind hier ziemlich international … und hinterwäldlerisch.

Die Nazi-Leuchte

Schlagwörter

, ,

Andreas Harlaß, Sprecher der sächsischen AfD-Fraktion, hat auf seinem Fuck­book einen Julleuchter

gepostet. Dazu die Historikerin Kirsten John-Stucke in der Frankfurter Rund­schau:

    Das ist eindeutig ein Replikat eines SS-Julleuchters. So etwas wird von ein­schlägigen rechten Online-Versandhäusern angeboten.

Die Originale wurden in KZs für die Nazis getöpfert, damit die ihr Julfest an­stän­dig feiern konnten.

Nein, die von der NSAfD sind keine Nazis … Nie nich!

Mitspieler gesucht

Schlagwörter

, , , ,

Wie gesagt, zu Silvester gibt es Käsefondue, aber ein spezielles. Ham wir als Stu­denten gern gespielt … funzt so ähnlich wie Strip-Poker. Immer wenn ein Stück Baguette in der Pampe hängenbleibt, ist eine Klamotte fällig, bis alle völlig nackig rund um den Caquelon sitzen. Wer will mitmachen?

Ich erinnere mich noch ein solches Spiel in Bonn im „Haus“ von K-M. Da sind wir danach volltrunken nackig das Treppenhaus runtergerannt und in den Pool ge­hüpft … und dann kam Blitzeis und wir raus auf die Adenauerallee, um in Ba­de­laken gehüllt zu kacheln.

Danach wieder zurück in den Garten in die Sauna zum Aufwärmen … nein, das oben erwähnte Treppenhaus gehörte zu keinem Sozialwohnungsbau, sondern Ilses Eltern (der Wiki-Artikel befasst sich mit ihrem Opa und ist ziemlich falsch, denn er beruft sich auf Ilses späteren Eheerich).

Wie auch immer … Studieren war fun … Fondue auch :mrgreen:

PS: Da fällt mir grad Ilses kleine Schwester ein … Eva … bildschön, bis auf die Zähne, die verkifft waren … OK, Salem-Internat … OMG war das ein Früchtchen. Es war an einem Independence Day als Klein Amerika noch in Plittersdorf war.

Anyway … wir liegen da so im Gras und guggen Feuerwerk, da legt sich das Frücht­chen doch mit ihrem 13-jährigen Kopp zwischen meine Beine und schubbert da, wo es empfindlich werden kann, rum OMG nur keinen Harten kriegen. Nix wie wech ins Kasino … muss Pinkeln.

Aber schee wars schon.

Definitiv zu wenig

Schlagwörter

, ,

Ich muss die Bar auffüllen. Nur noch Grappa da. Samstag hab ich Burzeltag … 63 😯 da könnte was wech gehen und dann Weihnachten und Silvester. Also, morgen ist shoppen angesagt. Ok, Herr Randebrock, der Scheffe von „meinem“ REWE, hat mir eine Kiste Geldermann Rose für 6,99 die Flasche reserviert. 2 Kartons Pieper für 19,85 die Bottle hab ich schon bestellt, dazu noch Trollinger und Tuella, meine größte Ent­deckung dieses Jahr, ein Roter aus Portugal, Syl­vaner aus dem Elsass … es lebe das Internet … und dann der Schnap­pes: Cog­nac, Gin, Grappa, Whisky .. die Basics … und dann noch Mira­bellchen aus dem Elsass und Kirsch­wasser aus dem Schwarzwald … IGITT … aber es gibt am Sonn­tag und zu Silvester Käse­fondue und das ohne = Darmver­schluss … Zum Knab­bern braucht es getrocknete Feigen, Datteln und Aprikosen und Pistazien. Das und Sahne, Vanille etc. kauf ich aber erst in zehn Tagen. Gemüse und so hab ich schon am Markt für den 22. bestellt. Genau wie den Kaffee bei Frau Braun

Für den Tee muss ich nach Bonn, denn sie hat keinen Golden Yunnan und ihr Keemun ist auch nicht so gut wie der von Gschwendner. Weihnachten ist immer Freßorgie.

Ich muss unbedingt eine Einkaufsliste pinseln und einen Einkaufsschlachtplan entwerfen … achja … und ich brauche Putzmittel, denn wenn nobody kocht ist danach eigentlich Renovierung angesagt. Wie meinte meine Ex: Ich möchte ei­nen Tag erleben, an dem du nix fallen lässt, umwirfst oder verschüttest. Aber dafür, dass ich so ein Tollpatsch bin, koche ich wirklich gut :mrgreen:

Ich tag das mal als Werbung, auch wenn ich nix dafür kriege.