Schlagwörter

, ,

Wir rekapitulieren: Schnauz Bolton hat beim letzten Angriff auf Schiffe Beweise dafür vorlegen wollen, dass der Iran da­hin­tersteckt. Statt der Beweise werden zwei neue Schiffe attackiert und jetzt gibt es ei­nen Video-Beweis. Was ist darauf zu se­hen?

Angeblich die Kokuka Courages, an der sich Typen von einem kleinen Boot aus zu schaffen machen, um angeblich eine nicht detonierte Haftmine zu entfernen. Tat­säch­lich kann man bei 49 sec. in der Bord­wand ein Loch erkennen, das zu dem auf diesem Foto passt, auf dem angeblich die Haftmine noch zu sehen ist.

nobody sieht vor allem grottenschlechte Bilder wie aus einer anderen Epoche. Und woher kommt die Drohne, mit der das of­fensichtlich gefilmt wurde. Wie weit fliegt so eine Drohe eigentlich?

Das war ja diesmal auf offener See. Und warum sagt die Besatzung der Kokuka Courages, da sei was angeflogen, ein flie­gendes Objekt habe die Detonation ver­ursacht.

Und warum wird das Ding entfernt? War jemand so dumm, eine Mine aus ei­ge­ner Produktion zu benutzen? Was soll die Be­weismittelbeseitigung bringen, wenn an anderen Bombenloch doch Spuren des verwendeten Sprengstoffs an­haf­ten dürf­ten?

Und was soll das mit zwei Haftminen über der Wasserlinie bei so einem Pott brin­gen?

Fragen über Fragen.

Werbeanzeigen