Schlagwörter

, ,

Theresa Mayday Mayday Mayday bettelt heute in der Mail on Sunday den Je­re­my an, er solle doch einem gemeinsamen Deal zustimmen. Dafür würde sie ihm/ Labour auch entgegenkommen. Wie, das steht dann in der Sunday Times, u.a. mit einer Zollunion, aber nicht seiner, sondern einer auf das Jahr 2022 be­fris­te­ten.

Warum bis 2022, das steht dann wieder bei Maybe in der Mail:

    This is because no parliament can bind its successor.

Ahja … dann sind Wahlen und „… so future parliaments, with a different party balance, will be able to decide whether they want a closer or more distant re­lationship with the EU.“

Nun würde ein von Logik Geplagter sagen: Dann tritt doch zurück und mach Neu­wah­len. Danach kann dann eine neue Regie­rung Neues machen, z.B. in der EU bleiben.

Nein, Mayday versteht das anders, so wie es die Locals gezeigt hätten und sie ver­steht das, weil sie ja auch mal councillor, Stadträtin war … ja ja … so ist das nach Epochen voller Inselmentalität. Ab und an mal frisches Blut vom Kontinent hätte die­se inzestuöse Verblödung aufhalten kön­nen.

BTW: Es gibt einen Deal und einen anderen wird es nicht geben … nicht ohne und schon gar nicht mit Corbyn.