Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Der Frittenclown erpresst Europa mit der Drohung, die Pump­hosenter­rorclowns vom ISIS frei zu lassen, wenn wir sie nicht zu­rücknehmen (Rhei­nische Post). Da­bei geht das stabile Genie mit orangenem Vorbild voran

und hat seinen Justizclown angewiesen, die US-Amerika­nerin und Ter­ror­tussie Hoda Muthana nicht wieder ins Land zu lassen. Außenminister Mike Pompeo folg­te HMV und sagte am Mittwoch in Wash­ing­­ton, Muthana sei keine US-Bür­gerin und werde nicht in die USA gelas­sen. Sie habe keinen gül­tigen US-Pass und kein An­recht auf einen. Die Frau verfüge auch nicht über ein Visum, um in die USA einzureisen (TAGESSPIEGEL).

Europa will aber nicht den Dackel für das Trumpel­tier ma­chen. So be­reitet Klein­bri­tannien die Ausbürgerung von Terrortorte Shamima Begum vor (GUARDIAN), weil man auf der Insel der Genervten ent­deckt hat, dass sie auch noch Ben­gali ist. Bang­ladesch will diese Aus­geburt westlicher Zivi­lisation aber auch nicht ha­ben (GUARDIAN).

Die Schweizer Justizministerin Keller-Sutter schlägt den gleichen Weg ein und will auch Kinder unter 15 Jahren aussper­ren, weil das bereits Extremisten sein können (RTS).

Gut so … nur fürs Schland isses bei der wurzeltürkischen Terrornutte Derya aus Bochum zu spät. Die ist mit der Spaghetti-Konvertitte Mario Sciannimanica von den Höhlen Angeln ins KaliFart zum Koppab­schnei­den und wieder zurück. Die BLÖD hat eine mehrteilige Doku über die gedreht (nur auf BLÖD+ zu sehen). Hier der Trailer:

Nett, newaaah?

Tja, die kann nun nicht mehr auf der Flucht erschossen werden :mrgreen: