Schlagwörter

,

Hab mir gestern die Neueste von Yuja be­sorgt: THE BERLIN RECITAL, Deutsche Gram­mophon. Darauf gibt es u.a. die Pi­a­no Sonate No. 10 op. 70 von Scriabin. Da­von gibt es nur ein Schnipsel im Netz … noch zu frisch … Schade, denn das Stück ist sooo sexy … fast so sexxy wie Yuja in diesem Fummel aus dem Booklet der CD 😛

… ein schöner Rücken kann auch ent­zü­cken. Deshalb ein Stück von Prokofiev in dem Fummel, auch auf der CD, die Piano Sonate No. 8

Vorigen Montag war Yuja wieder in Kölle … war nicht da. Sie ist so oft in Köln … im Mai wieder … das wird zu teuer.

Schade, dass ihr artistisches Spiel so oft von nicht ebenbürtigen Orchestern be­­glei­tet wird.