Schlagwörter

, , , , ,

Querelle ist ein faszinierend verstörender Film, der von der Kritik verrissen wur­de. Ich war hin und hergerissen, als ich Fassbinders letzten Film vor 36 Jah­ren gesehen habe.

Ein schöner Mensch, ein schöner Mann stürzt seine Welt ins Unglück, weil er aus jedem Unheil eines anderen für sich einen Vorteil ziehen kann und das nur auf­grund seiner sexuellen Veranlagung, oder besser gesagt Präferenz. Querelle sucht den Streit, weil er eine Schwuchtel ist.

Daran musste ich grade denken, als ich vom jüngsten Streit gelesen habe, den der US-Botschafter Richard Grenell in Berlin vom Zaun gebrochen hat. Mit einem Brief droht er denjenigen Firmen mit Sanktionen, die an Nord Stream 2 beteiligt sind (ZEIT).

Grenell sieht auch blendend aus :mrgreen: