Schlagwörter

, ,

So steht es noch in der Wiki:

    In Deutschland ist Bitcoin weder gesetzliches Zah­lungs­mittel noch E-Geld, Devisen oder Sorten, al­ler­dings ist es nach der Feststellung der Bundes­an­stalt für Finanz­dienst­leistungs­auf­sicht (BaFin) ei­ne Rechnungsein­heit (eng­lisch unit of account), die in „multi­lateralen Verrech­nungs­krei­sen“ ein­ge­setzt wer­den kann und so­mit Finanz­instrument im Sinne des Kreditwesengesetzes (KWG) …

BULLSHIT! Dass dieser Bitcoin-Scheiß eine Luftnummer ist, hab ich ja schon An­fang 2014 im kleinen kosmos gepinselt.

Jetzt hat das Kammergericht Berlin mit Urteil vom 25.09.2018, Az 161 Ss 28/18 entschieden, dass die Blase aller Blasen auch keine Rechnungseinheit ist.

Was isse dann? Nix, nada, nigges, niente … eine Handelsware ohne Wert, die man eintauschen muss, um einen Wert zu erhalten. Und wenn der letzte Bitcoin geschürft wurde, platz die Blase … spätestens.

Advertisements