Schlagwörter

, ,

Scheffe hat sich grad wieder ein VW-Urteil bei Gericht abgeholt. Das fluppt gra­de … kommen täglich neue rein. Heute war aber was anders. Die VW-Fuzzis woll­ten kein Urteil mehr … wissen ja eh was drinnen steht 😛 son­dern sich statt­des­sen vergleichen auf den Urteils­betrag und sogar die Vergleichsgebühr über­nehmen … nur kein Urteil! In Wolfsburg herrscht pure Verzweiflung.

Ich sag’s nochmal: Wer nicht klagt zur rechten Zeit, muss fressen, das was übrig bleibt.

Für User, die nach dem 13. Juni 2014 ein Fahrzeug geleast oder finanziert haben … muss kein VW und auch kein Diesel sein … gibt es sogar die Möglichkeit, die Kiste ohne Nutzungsentschädigung zurück zu geben. Aber schnell machen, denn diese irre anmutende Rechtsprechung kippt. Die ersten Gerichte sagen schon, dass der Gesetzgeber beim neuen § 357 Abs. 7 Ziffer 2 BGB geschlampt hat und ziehen „Kilometergeld“ ab.