Schlagwörter

, , ,

Die ZEIT, Panorama, Reuters, Le Monde, La Repubblica, El Confidencial und das öffentlich-rechtliche Fernsehen aus Dänemark, Schweden und Finnland sowie weitere Medien berichten ab heute in den

Cum-Ex-Files“ über den „Steuerraub“, dem in Europa 55 Milliarden zum Opfer gefallen sind durch Dividendenstripping.

Viel Neues steht im ersten Teil nicht drin, aber vielleicht kommt ja noch was. Neu ist allerdings der Name des Kronzeugen, den die Rechercheure glauben bis zur Unkenntlichkeit maskiert zu haben: Benjamin Frey 😛

OK, wenn nobody ihm so gegenüber gestanden hätte, dann hätte ich ihn auch nicht wiedererkannt, aber bei genauem Hinsehen … lang nicht mehr gesehen.

Schland um paar Milliarden zu erleichtern scheint dem Erhalt der Anwaltslizenz nicht abträglich zu sein. Naja, so’ne Talente müssen gefördert werden.

PS: Sehe grad, da hat schon jemand im kleinen kosmos noch der Anne Brorhilker gesucht 😎

Werbeanzeigen