Schlagwörter

, , ,

Die Gilda in Rigoletto ist eine traumhafte Partie, aber schwer zu besetzen. Ent­we­der sind die Gildas hübsch, oder sie kön­nen singen. Die letzte, an die ich mich erinnern kann, die hübsch war und die Gilda singen konnte, war die junge Katia Ricciarelli

Nun habe ich eine neue gefunden: Nadine Sierra 😛 wieder mit „Caro nome“

Eyyyy! Nicht nur auf die Bubbels guggen!

PS: Apropos Gilda … da fällt mir was ein … Sie kennen doch das Pseudonym vom Höcke: Landolf Ladig. Was heißt das eigentlich, hab ich mich vor Wochen ge­fragt. Landolf ist einfach … man muss nur das „L“ und das „n“ streichen und schon hat man seinen Adolf. Aber Ladig? Einfach mal kräftig schütteln, dann kommt Gilda raus 😎

Werbeanzeigen