Schlagwörter

, , , , ,

Zeitgleich mit „Fear“ ist noch ein Trump-Buch erschienen:

„Trump in Putins Hand“ von Craig Unger. Weil die Konkurrenz groß ist, wäre die­ses nach Angaben des STERN dröge Buch, in dem es auf über 400 Seiten nur um Namen, Fakten und Beziehungen geht, beinahe untergegangen, obwohl es vielleicht das „spannendste“ ist.

Dass der Frittenclown Beziehungen zur Mafia, auch der Russen-Mafia hat(te), ist Allgemeinwissen. Die Frage ist nur, was daraus in den vergangenen 35 Jahren seit dem Erstkontakt geworden und hängengeblieben ist.

Ich werde das Buch lesen, aber das kann dauern, weil da noch andere Schmö­ker rum­liegen.

Eins kann ich aber schon verraten: Auch bei Unger spielt David Bogatin eine große Rolle, der Mann im Zentrum der Geldwaschmaschine des Trump Towers (New Republic). Seit der wieder aus dem Knast ist, taucht sein Name im­mer wie­der im Zusam­men­hang mit dem stabi­len Genie auf. In dem ver­link­ten Arti­kel im New Repub­lic fin­den Sie auch die Erklärung, wie die Trump’sche Im­mobi­lien­geld­wäsche funzt, über die ich am Samstag gesenft habe.

Der Russe Bogatin hatte Ende der 1980er die erste Privatbank in Polen ge­grün­det, und zwar in krea­tiver Auslegung des neuen Bankenrechts ohne Eigenkapital (Wyborza), nach dem Pyramidensystem.

Noch ein Foto aus Trumps Russlandanfängen, 1987 im

Winterpalast St. Petersburg. Ob ihm da sein Gold-Fimmel kam?

Das klingt fast nach VT, was am Ende von Ungers Buch als Eindruck zu­rück­blei­ben soll: Trump als Putins Marionette. Aber hätte das nicht je­der Geheim­dienst so gemacht, insbe­sondere der eines Staates, an dessen Spitze ein KGB-Mann steht?

Da ist eine feindliche Macht mit einer immer mehr verblödenden Bevölkerung und einem für Manipulationen äußerst anfälligem Wahlsystem und dann taucht da ein labiler, leicht zu manipulierender Idiot auf, der sich anschickt Präsident dieses Landes zu werden und dieser künftige Orange in Chief hat zudem noch jede Menge Flecken auf der Weste … nicht nur Pippi-Flecken :mrgreen: Da setzt ich doch mal ’ne Ente auf den Teich und gugg, wohin sie schwimmt.

Werbeanzeigen