Schlagwörter

Das qualitativ hochwertige Ossi-Erbgut, die Zukunft vom Schland, hat endlich für Jedermann ein Gesicht und das sieht so aus

Diese lebende Widerlegung von Darwins Lehre gehört David Köckert, dessen Schmuckstück osttoitscher Identität in Köthen gesichtet wurde.

nobody war zwar nicht da, als die Nazis wieder getrauert haben, aber ich kenne Köthens Wildschwein … also das alte, das tote, das sich vor die Bahn geworfen hat 😛 nun gibt es ein neues.

In Köthen trauern die Nazis übrigens zu recht, denn da ist einer der Ihren am Herzkaschper verschieden …Herzversagen … da musste nobody doch schon sehr in sich hineinlachen. Herzversagen ist die häufigste Ursache auf den KZ-Kar­tei­karten in Arolsen.

In Köthen durften sie auch wieder ehrlich sein, die Vollnazis und von „Halb­ne­gern“ grölen (Tagesspiegel), was ja in Chemnitz halb unpassend gewe­sen wäre.

Das könnte auch der Grund dafür gewesen sein, warum so viele ehrbare Fa­mi­lien, die natürlich nie nicht alle nicht Nazis nicht sind … schließlich sind die von der AfD die guten und David Köckert war mal in der AfD 😯 Die war ihm dann aber zu „unfähig“.

In der NPD war er aber auch … vor der AfD, was diese aber nicht gestört hat, weil mit Nazis ham die ja nix am Hut … so wie die Hutbürger, die David Köckert in den Stadtrat von Greiz gewählt haben.

Neben David Köckert sieht man den Nazi-Schläger Alexander Kurth … ist der noch bei die RECHTE? Ich frag nur, weil die wollten den Köckert nicht … auch zu unfähig.

Köckerts Buddy, den Nazi-Terroristen Patrick Wieschke hab ich aber auf den Bil­dern aus Köthen nicht entdeckt … dann ist ja alles gut … hat sich Maaßen dazu schon er­klärt? Nein!? Dann hat nobody noch ein Foto, dass Aluhut Maaßen er­klä­ren kann: Köckert plärrt inmit­ten der Eli­ten des ost­toitschen Gen­pools und ne­ben einem

Wagen der Bullerei was von „Rassenkrieg“ und keiner dreht seinem Ghet­to­blaster den Saft ab.

Da fällt nobody noch was auf … wenn ich so die mit Nazis-Symbolen verzierte Kackfresse sehe: Der David hat doch so einen schönen Vorna­men und nix, was dem ent­spricht … dem fehlt was … wie wärs, wenn man dem einen schönen Ju­den­stern auf die Stirn täto­wieren würde? Aber tut das nicht weh? Dem nicht, der ist schmerzfrei, aber zur Sicherheit könnte man Köckert in Vollnarkose ver­setzen … mit der Nazikeule :mrgreen:

Werbeanzeigen