Schlagwörter

, , ,

Die ZEIT verblüfft mich mit der Überschrift: „Opfer schwerer Straftaten von Zuwanderern sind oft Zuwanderer„. Die Zahlen im Text tragen auch nicht zur Entwirrung bei … Beispiel:

    Im ersten Quartal 2018 sind zehn von elf Todesopfern einer solchen Straftat Zuwanderer gewesen.

OK, Quartal ist ein Vierteljahr … kann ich hochrechen … wären dann 40 von 44, sind aber immer noch was um die 91%, was aber bedrohlich klingt, jedoch nicht ist, weil es ja auf beiden Seiten Zuwanderer sind. Da fällt mit das alte Kürzel der kölschen Bullerei für solche Fälle ein: TuT … Türken unter Türken :mrgreen:

Zum besseren Verständnis dreht die ZEIT es nochmal um:

    Eins von elf Opfern hat die deutsche Staatsangehörigkeit.

Achso …

Danach wird das Quartal erklärt: „… von Januar bis März …“ Aber dann wird’s kompliziert, weil in dem Vierteljahr sind …

    … 89 Straftaten gegen das Leben registriert worden, bei denen mindestens ein Zuwanderer als Tatverdächtiger ermittelt wurde, hieß es. Bei der über­wie­genden Zahl der Fälle blieb es bei einer versuchten Tötung. Bei insgesamt 64 Ermittlungen waren ausschließlich Zuwanderer auf Täter- und Opfer­seite be­tei­ligt, berichtet das BKA.

Zunächst wird von „Todesopfern“ geredet, dann von „überwiegend … versuchten Tötung“. OK, über­wiegend von 89 ist 45 und mehr, was bei den Toten 44 und we­ni­ger entspricht, was aber auch nicht weiter hilft.

TuT oder jetzt ZuZ (Zuwanderer unter Zuwanderer) war jedenfalls 64, aber die könnten alle überlebt haben, weil 44 weniger als 64 ist … alles klar soweit?

Schon … aber … Nix aber:

    Die Zahl der Straftaten, bei denen mindestens ein Zuwanderer als tat­ver­däch­tig gilt, ist in den ersten drei Monaten 2018 gestiegen. Im Vergleich zum letzten Quartal 2017 erhöhte sich die Zahl um 4.200 Fälle auf 66.200 …
    Von Januar 2015 bis Ende März 2018 wurden laut BKA rund 1,39 Millionen Asylsuchende registriert, davon 34.000 zwischen Januar und März 2018 …

Jetzt reicht’s, hab ich mir gedacht und den aktuellen BKA-Bericht „Kriminalität im Kontext von Zuwanderung“ runtergeladen (PDF), in der Hoffnung, dass der besser ist … isser nicht.

Vielleicht liegt es ja daran, dass es nur ein Quartalszwischenbericht ist … also 2017 gesaugt.

Jetzt wird es deutlicher. nobody übersetzt mal (BKA-Zahlen für 2017):

  • 1,35 Millionen Zuwanderer haben 112 Toitsche zu töten versucht, waren aber nur 13 mal erfolgreich.
  • 72 Millionen mehr oder minder echte Toitsche haben 38 Zuwanderer zu töten versucht … sind aber Totalvergaser, weil alle Opfer überlebt haben.

Nun könnte man daraus Quotienten bilden, aber wenn ich das täte, stünde mor­gen der Staatsschutz vor der Kemenate und würde was von Volx­verhetzung fa­seln. Deshalb überlasse ich es Ihnen mit oder ohne Taschenrechner … aber be­den­ken sie, dass Säuglinge und über 80-Jährige selten töten :mrgreen:

Ähnlich isses mit Vergewaltigung und so …

  • 1,35 Millionen Zuwanderer haben 2706 Toitsche sexuell … na Sie wissen schon … 2016 waren es nur 1.109 😯
  • 72 Millionen mehr oder minder echte Toitsche haben 74 ZuwandererInnen sexuell … na Sie wissen schon (31 waren es 2016).

Die Sex-Zahlen verschlabbert die ZEIT komplett und auch beim BKA-Bericht muss man zum Taschenrechner greifen, um zu begreifen: 1,6% von 66.200 = 1059 Straftaten gegen das sexuelle Selbstbestimmungsrecht im 1. Quartal 2018. Das rechne ich jetzt besser nicht hoch, weil sonst Staatsschutz und so.

Werbeanzeigen