Schlagwörter

, , , , , , ,

Jetzt, wo sich die ersten Staatsanwälte für die illegale Parteienfinanzierung (Ta­ges­schau) interessieren, verklagt die AfD die „AfD“ 😎

nobody hat darüber schon vor einem Jahr gepinselt und den Namen Alexander Se­gert genannt. Der SPIEGEL war aber ein Jahr schneller (PDF) :mrgreen: Und am 24. Au­gust 2017 ha­be ich da­rauf hin­gewiesen, dass …

Der AfD-„Verein zur Erhaltung der Rechtsstaatlichkeit und der bürgerlichen Frei­hei­ten“ will aber weiter für die AfD werben (Süddeutsche). Klar, warum auch nicht. Dass die AfD ihre illegale Spenden­kasse jetzt höckert, ist nix als Spiegel­fech­terei. Die haben min­destens fast drei Jahre „geduldet“, dass der „Schweizer“ auch bei „fremden Mächten“ im Rechts­sinne mit dem Klingelbüggel rumgeht.

Lobbycontrol will sich zwar nicht an Spekulationen darüber beteiligen, dass auch Vladdie seinen Obolus eingeworfen hat (n-tv), aber das pfeifen die Spatzen von den Dä­chern, seit Le Pen und die FN ihren Wahlkampf haben vom Kreml fi­nan­zieren lassen. Da hatte der BeSCHEUERte vor vier Jahren mal den richtigen Rie­cher (ZEIT).

Neu ist auch nicht die AfD-Idee der Art des Spendensammelns, mal ganz ab­ge­se­hen von Leisler Kiep. So läuft das bei den Super-PACs in USA schon ewig. Da­zu ein aktueller Artikel in der Süddeutschen.

Das ist keine Partei … das ist eine kriminelle Vereinigung oder eine Vereinigung von Kriminellen (WELT) und Nazis … darf man so sagen: Landgericht Offenburg, Beschluss vom 07.12.2017 – 3 Qs 98/17 (PDF) … also nobody natürlich noch nicht, wenn es nach dem AG Brühl geht, denn dessen Urteil muss das LG Köln ja erst am 20. September aufheben 😛

Auch wieder so ein Wolff-Fall … 100 Richter und ein Urteil

Werbeanzeigen