Schlagwörter

, , , , ,

Seit Schülerzeiten war ich Kunde der Deutschen Bank. Auch unser Haus hab ich mit denen finanziert, aber da zeichnete sich schon ein Zeiten- und damit Ge­ne­ra­tionenwechsel ab. Da kasperten dann die ersten pickeligen Hüpper rum, denen es wirklich nur ums Geld ging. Also bin ich zur KSK gewechselt.

Ein Konto bei der Postbank hatte ich später auch, aber nur als Serviceleistung für meine Kunden, von denen viele ein Konto bei der Postbank hatten … ein rei­nes Honorarein­gangskonto … in Geld­fragen hätte ich diesen stümpernden Ama­teu­ren nie vertraut.

Die Postbank gibt es nicht mehr. Geschluckt von der DB. Die folgen­den Toitsch­bänker waren dann ähn­liche Stümper und wollten die Post­bank wieder los­wer­den. Die Pläne da­für än­derten sich stän­dig. Für den zunächst angestrebten Ver­kauf wurde die Post­bank aufge­hübscht und Personal ent­lassen. Übrig blieben an­ge­lernte Amateure.

Dann wurden Filialen geschlossen … so auch in Wesseling, die gestern, einen Monat vor dem Plan (hatten die Toitschbanker über­haupt je ei­nen Plan? … viel­leicht den, durch den Stress­test zu fal­len), ihren letz­ten Tag hatte.

Damit ist auch die Post in Wesseling am Ende … muss noch das Postfach der Kanz­lei kündigen … bleiben nur zwei Franchiser am Kronenweg und in Berzdorf.

Apropos Berzdorf: Dort schließt jetzt auch die Filiale der KSK … bleibt nur ein Geldautomat. Aber wie hat nobody mal zu Sina gesagt: Ich könnte das Geld ja auch aus dem Automaten ziehen, aber mit der blöden Blechkiste kann ich nicht flirten 😛

Womit wir beim nächsten besorgniserregenden Generationenwechsel sind. Herr G. ist schon lange weg, Paule auch … nur noch viel zu junge Gesichter.

Es war vor gut ’nem Monat, als ich mich für einen Kauf­interessenten nach den Kon­di­tionen einer Finan­zierung des Hauses erkundigt habe, dass aus einem Nachlass ver­tickt werden soll. Erst nett mit ihr ge­plauscht … man fällt ja nicht gleich mit der Tür ins Haus, sondern muss das Feld bereiten … und dann zum Thema gewechselt. Da fällt das Mädel doch von einem Wimpern­schlag auf den nächsten in einen geschäftsmäßigen Ton … sry Frolein E., aber ich hab da plötz­lich so einen Blechkasten auf zwei Beinen vor mir gesehen.

Was dieser jungen Generation abgeht, ist das Gefühl dafür, wen sie da vor sich hat. Frau … aber auch maN … muss mir nicht die Funktionsweise der Besi­che­rung von Krediten erklären. Wenn die KSK ihre löschungsreife Grundschuld für eine neue Finanzierung nicht abtreten will, dann pfände ich sie halt … also den Rückgewähranspruch natürlich. DAS! macht mir keinen Harten :mrgreen:

    Ich glaube an die Deutsche Bank
    denn die zahlt aus in bar – aauh.
    Liebling, laß uns tanzen,
    hast du noch ’nen Pfefferminz,
    ’nen Pfefferminz?
    So, und nun gib mir ’nen Kuß,
    mit Pfefferminz bin ich dein Prinz