Schlagwörter

, ,

Nun ist der Haftgrund durchgesickert, der den Audi-Boss Stadler in den U-Haft-Knast gebracht hat.

In einem von der StA München abgehörten Telefonat hat der Sauber(-diesel-)­mann getönt, dass er gegen einen Mitarbeiter vorzugehen will, der im Diesel-Skandal ausgesagt hat. Bei diesem

„Maulwurf“ (Name bekannt 😎 neue Zeuge in den KaR-Prozessen) handelte es sich um ein Mitglied der Audi-Diesel-Task-Force, eingesetzt, um den Skandal intern zu untersuchen.

Was haben diese sogenannten Wirtschaftsbosse für ein perverses Rechts­ver­ständ­nis? Oder noch besser: Wie blöd muss man eigentlich sein, um als in den VW-Dieselbetrug Verwickelter sowas am Telefon rauszutönen.

Sie glauben halt, ihnen kann keiner, dabei ist ihnen bloß keiner gewachsen :mrgreen:

Advertisements