Schlagwörter

,

Susannas Mörder Ali Bashar, der ei­gent­lich Ali M. heißt, ist zurück in Schland. 20:36 h ist sein Flug aus Erbil in Frankfurt ge­lan­det. Sein Ge­ständnis in der ira­kischen Kur­den-Provinz zählt im deutschen Pro­zess nicht viel. Mehr zählt das Bekleidungs­stück, das der Per­ver­se seinem Opfer ab­ge­nom­men und als Souvenir in seiner Behausung in Wiesbaden versteckt hat.

Leider sind bei dem 20-Jährigen nach JGG nur 10 Jahre drin, wenn nicht die be­son­de­re Schwere der Schuld festgestellt wird (dann 15).

Advertisements