Schlagwörter

, ,

… ausgestattet, macht sich nobody gleich auf in ein ziemlich übles Kölner Veedel, aka sozialer Brennpunkt, um einen ziemlich schrägen Zeitgenossen zu finden, der einer Menge Menschen eine noch größere Menge Geld schuldet. Der Macker spielt seit geraumer Zeit Ick bün al wech! Immer wenn von ihm eine neue An­schrift bekannt wird, isses zu spät für die Vollstreckung. Nun habe ich ein Be­we­gungsmuster des Knaben angelegt und vermute ihn in Ostheim oder Bil­der­stöck­chen, jedenfalls wieder in Kölle.

Bei solchen Exkursionen erinnere ich mich immer an Banff. Da habe ich im Wald die frische Fährte eines Bären aufgenommen. So was in freier Wildbahn zu knip­sen, ist ja schon spannend. Ich also hinterher … immer tiefer in den Wald rein, in einer mir gänzlich unbekannten Gegend, ohne Navi (GPS gab’s damals noch nicht), ohne Karte … egal, denn Cascade und Sulphur Mountain und das Fair­mont sind von überall aus zu sehen und erleichtern die Orientierung und nobody ist schließlich kein Mensch, kein Tier, sondern Panzergrenadier und ein toitscher Offizier kann alles 😛

Aber irgendwann hab ich mir dann die Frage gestellt: Was machste eigentlich, wenn du Meister Petz gegenüber stehst? Freundlich

HALLO!“ sagen 😎 Also hab ich kehrt gemacht und mich mit Elch, Biber, Otter und so ’nem Kleinkram zufrieden gegeben.

Lerne: Vorher immer den Rückzugsweg checken :mrgreen:

PS: BINGO! War auch jemand da, hat aber nicht aufgemacht. Na, das kann man ändern :mrgreen:

Advertisements