Schlagwörter

, ,

Gestern hat nobody gepinselt:

    Da helfen auch nicht die 250 Milliarden Euro, die die Beppo-Clowns der EU ab­pres­sen wollen. Denn um die schuldenmäßig wieder aufzufüllen, brauc­hen die Italiener keine zwei Jahre.

Heute ist klar, warum die Spaghetti-Clowns 250 Milliarden Euro geschenkt be­kom­men wollen: Um zwei Jahre über die Runden zu kommen, weil …

  • Der Bürgerlohn von 780 Euro monatlich kostet nach Berechnungen des So­zial­versicherungsträger INPS bis zu 38 Milliarden Euro … jährlich!
  • Die Steuerreform wird den italienischen Staat bis zu 50 Milliarden Euro kos­ten … jährlich!
  • Die Rücknahme der Rentenreform soll mehr als 20 Milliarden Euro pro Jahr kosten.

Zusammen also ca. 110 Milliarden Euro pro Jahr.

    Zusammengenommen dürfte die Umsetzung dieses Wunschprogramms im günstigsten Fall mehr als 80 Milliarden Euro verschlingen; viele Ökonomen halten 100 bis 125 Milliarden für realistischer. (SPIEGEL)

Zwei Jahre … sach ich doch … dann hamse die 250 Milliarden verfuttert … und nicht nur mit Spaghetti … Tartufo für alle! Es ist noch Euro da! Aber wie lange noch Italien? Dazu das Cover der WE-Ausgabe des Handelsblatts:

Advertisements