Schlagwörter

,

In der Kemenate hausen Geister … echt jetzt, es spukt. Die Tage hat es nachts vier Mal PLOPP gemacht. nobody aufgewacht und nachgeguggt. Da lagen die vier Haken, an denen sonst die Geschirrtücher hängen/hingen auf dem Boden … die Tücher auch … klar. Die Haken waren solche zum kleben und das hamse auch ein Jahr oder so klag-und plopplos gemacht und auf einmal verabreden sich die zum abpoppen :mrgreen: Das kann nicht mit rechten Dingen zugegangen sein.

Und dann heute in der Früh, so gegen vier, als Thor alle seine Hämmer gleich­zei­tig weg­warf und es zu plästern anfing … aber frag mich nicht nach Son­nen­schein … da will ich die Gunst der Regenstunde nutzen und die Fenster weit auf­reißen. Da­zu müssen die Gardinen beiseite geschoben werden … und was ma­chen die, also diese Verankerungsteile, die in den Schienen so am Laufen sind? PLOPP – PLOPP – PLOPP usw. … Gardinen am Boden 😯 eindeutig Spuk!

Da hab ich sie erstmal liegen lassen und bin zurück in die Koje … nee, hab mich nicht ver­steckt … hab keine Angst vor Blitz und Donner … bin schon ein großer nobody … aber nachts um vier Gardinen aufhängen, da halten mich doch alle Nach­barn für bekloppt. Hab ich dann nach dem Frühstück gemacht.

Mal guggen, ob in den asozialen Netzwerken bald Fotos auftauchen, die nobody in seinen schicken Boxern aber sonst nackelig auf einem Stuhl balancierend im Kampf mit den Gardinen zeigen.

PS: Die Klebehaken hab ich aber nicht wieder an die Fließen gepappt, sondern durch eine ordentlich verdübelte Leiste mit Haken dran ersetzt.

PPS: Wenn es keine Geister waren, die durch die Kemenate spuken, dann könn­ten die irren Temperaturen und deren Schwankungen eine natürlich Alternative zur übernatürlichen Erklärung sein.

Advertisements