Schlagwörter

,

Die schwäbischen Datenschützer haben offenbart, worauf sie beim Datenschutz nach DSGVO besonders achten (PDF). Hier deren Liste nach Art. 35 Abs. 4 DS-GVO

    Maßgebliche Kriterien zur Einordnung von Verarbeitungsvorgängen sind in der Leitlinie in WP 248 der Art. 29 Gruppe ab Seite 10 ff. wie folgt zu ent­neh­men:

    1. Bewerten oder Einstufen (Scoring) (“Evaluation or scoring”)
    2. Automatisierte Entscheidungsfindung mit Rechtswirkung oder ähnlich be­deut­samer Wirkung (“Automated-decision making with legal or similar sig­nificant effect”)
    3. Systematische Überwachung (“Systematic monitoring”)
    4. Vertrauliche oder höchst persönliche Daten (“Sensitive data or data of a highly personal nature”)
    5. Datenverarbeitung in großem Umfang (“Data processed on a large scale”)
    6. Abgleichen oder Zusammenführen von Datensätzen (“Matching or com­bin­ing datasets”)
    7. Daten zu schutzbedürftigen Betroffenen (“Data concerning vulnerable data subjects”)
    8. Innovative Nutzung oder Anwendung neuer technologischer oder or­ga­ni­sa­to­ri­scher Lösungen (“Innovative use or applying new technological or or­ga­ni­sational solutions“)
    9. Betroffene werden an der Ausübung eines Rechts oder der Nutzung einer Dienstleistung bzw. Durchführung eines Vertrags gehindert (“When the pro­cessing in itself prevents data subjects from exercising a right or using a service or a contract”)
Advertisements