Schlagwörter

Es gibt tatsächlich Irre, die sich dieses Amazon Echo in die Bude stellen. Das Ding schläft nie und hört mit einem Ohr immer mit. So auch bei einem Ehepaar in Portland. So schildert Amazon selbst den Vorfall:

    Alexa habe die Unterhaltung mit Befehlen verwechselt, nicht aber aus­spi­oniert. „Echo ist aufgewacht, weil ein Wort in der Unterhaltung wie ‚Alexa‘ geklungen hat. Das anschließende Gespräch wurde dann als ‚verschicke Nachricht‘ verstanden. An dieser Stelle hat Alexa laut ‚an wen?‘ gefragt, woraufhin die Wortfetzen als ein Name aus der Kontaktliste interpretiert wurden“, erklärte der Sprecher. (FAZ)

Davon träumt doch jeder Geheimdienst:Alexas Datengrundversorgung. Das ist besser als 1984 multipliziert mit Fahrenheit 451.

Advertisements