Schlagwörter

,

Die Staatsanwaltschaft Zwickau ermittelt gegen mindestens neun Mitglieder der AfD, die in der WhatsApp-Gruppe „AfD Spass“ ein bisschen Spaß haben wollten. Sogar der NSAfD war es heuchlerisch zu viel Spass, weswegen Parteiaus­schluss­ver­fahren inszeniert werden, die wahrscheinlich so erfolgreich verlaufen werden, wie das gegen den Chefnazi der braunen Rassisten-Schweine.

In dieser Spaß-AfD-Gruppe wurde u.a. über Montagen gefeixt, die die stand­recht­liche Erschießung von Angie zeigen oder eine SS-Totenkopp-Mütze mit der Aufschrift „Liebe Flüchtlinge, an diesen Mützen erkennen Sie Ihren Sach­be­ar­bei­ter“ (Frankfurter Rundschau). Einige Nazi-Montagen konnte ich noch aus dem Netz fischen. Nur als Hinweis auf mögliche Höckerei.

Mehr dazu von Girasole bei REDDIT, der sich hier als sol1 bisserl rar gemacht hat 😦

Wer es noch nicht kapiert hat: Die Faschisten von der NSAfD wollen Adolf den Ein­eiigen back. Aber nobody ist sich sicher, dass das 90% der Wähler dieser Nazis nicht nur wissen, sondern auch genau so wollen.

Advertisements