Schlagwörter

, , , ,

2018 ist noch jung, aber nobody glaubt, dass dieses Arschloch so schnell nicht zu toppen sein wird und erklärt ihn schon jetzt zum Arschloch des Jahres:

Stéphane Poussier Kandidat der Linkspartei La France Insoumise aus Dives-sur-Mer, Normandie. Das Arschloch twitterte über Frankreichs neuen Natio­nal­hel­den Lieute­nant-colonel Arnaud Beltrame

    À chaque fois qu’un gendarme se fait buter, et c’est pas tous les jours, je pense à mon ami Rémi Fraisse …
    Là c’est un colonel, quel pied! Accessoirement, un électeur de Macron en moins.

Wörtliche Übersetzung:

    Immer wenn ein Polizist getötet wird, und das passiert ja nicht jeden Tag, denke ich an meinen Freund Rémi Fraisse …
    Das war ein Oberst, wie großartig! Übrigens, ein Macron-Wähler weniger.

Das Arschloch wurde verhaftet und wird nun angeklagt wegen Apologie du terrorisme (Rechtfertigung von Terrorakten), Article 421-2-5 du Code pénal. Dafür gibt es bis zu sieben Jahre Gefängnis und eine Geldstrafe von 100.000 Euro.

Sie sind immer gleich, die Linken und die Rechten … BTW: Wussten Sie, dass Osterhasen keine Eier legen. Was die kötteln ist Scheiße. Wie bei der NSAfD. Und wer glaubt, das sei eine demokratische Partei, demokratisch, weil die Nazis in ihren Reichstag gewählt wurden, so wie ihre Vorbilder

der glaubt auch an den Weihnachtsmann … oder Osterhasen.

Frohe Ostern!