Schlagwörter

, , ,

Die Süddeutsche hat vor 10 Tagen die Geschichte des Sinn(los)spruchs „Der Is­lam ge­hört zu Deutschland“ nachvollzogen. 12 Jahre geistert der Un­sinn nun schon durch Schland … um das es aber gar nicht geht. Es geht um mehr, um Eu­ro­pa und die Zivi­lisation, die die eigene Barbarei über­wunden hat, um eine neue, alte und vor al­lem fremde Barbarei zu importieren.

Liebe Angie! Dein wiederholt sinnfreier Spruch, wonach der Islam zu Schland ge­hört, ist sowas von Bullshit! Wer das ernst meint, hat nix ka­piert und ak­zep­tiert „Fortschritte“ wie jetzt wieder in Frankreich.

Leider hat Schland eine weltweit einzigartige Anschauung von Religionsfreiheit. Es würde reichen, wenn im Grundgesetz stünde, jeder kann glauben, was er will, solange er damit keinen Anderen belästigt. Aber nein, statt­dessen dürfen im Na­men nicht existierender Götter Schniedel­wützen beschnitten und Frauen in Stoff­käfige gesperrt werden und mehr.

Eher friert die Hölle zu, bevor der Islam zu Schland gehört!