Schlagwörter

, , ,

Putin hat sein Traumergebnis. Über 75,92% … offiziell … bisher … Tendenz stei­gend (RIA Nowurschti). Zur Wahlbeteiligung gibt es hingegen bisher keine so de­tai­llierten Zahlen. Von um 60% ist die Rede, Wahlbeobachter sprechen von 57%. Auch insoweit hat Vladdie von 70% geträumt, aber die Wahlbeteiligung zu fälschen, das ist schwieriger als beim Ergebnis. Nein, nein, das Ergebnis ist schon OK. Putin hat gewonnen, ob mit mehr oder weniger Stimmen, das ist un­in­teressant. Für den Durchschnittsrussen. Für den ist es das Beste, wenn Putin weiter regiert und ihn/sie vor der pöhsen Welt da draußen beschützt.

Es wäre unfair, es für typisch russisch zu halten, dass Politik und Demokratie kei­ne Rolle spielen, wenn es einem gut geht. So denken auch hier viele, nicht nur die Nazis, die AfD wählen, denen es im Vergleich zum Durchschnitts­russen wirklich gut geht. Was sie trotzdem eint, ist die Angst, dass es wieder schlechter gehen könnte. Davor soll Gott und der Kaiser/Zar das Vaterland, also auch ihn/ sie bewahren.

Schlechter könnte es werden, weil man da nicht durchblickt, was passiert, wenn sich was ändert. Und wenn man nix ändern will, braucht man auch kein Pro­gramm. Zwar hat Putin auch heute bei seiner Stimm­abgabe wieder gesagt, dass er „überzeugt ist von der Richtigkeit des Pro­gramms, dass er dem Land vor­schlägt“, aber jeder Kenner seiner Politik hat sich verwundert die Augen gerie­ben und gefragt: Pro­gramm? Wo hat er das denn ver­steckt. Putin hat kein Pro­gramm.

Wozu auch, wenn er damit nicht in den Ideenwettstreit mit anderen eintreten muss, Und überhaupt, wozu Andere, wozu Demokratie?

In den westlichen Demokratien haben die meisten Menschen begriffen, dass der Wettstreit auch sich widersprechender Ideen und die daraus resultierende Not­wen­digkeit eines gesellschaftlichen Ausgleichs dieser Anschauungen der Nähr­bo­den für Fortschritt, Wachstum und damit auch persön­lichen Wohl­stand ist. Das zu erfahren hatten Russen seit Iwan dem Irren nie die Chance. Die Chan­ce ha­ben nur ein paar rück­sichtslose Kriminelle ergrif­fen und sich alles unter den Na­gel gerissen: die Oligarchen und Putins Clique vom See.

Auch die müssen sich fragen, was Demokratie bringen sollte. Ihnen jedenfalls nix Gutes. Also weiter so, denn das ist gut für Russland.

Advertisements