Schlagwörter

, , ,

Putin lässt sich heute vom Volk der Russen … das es gar nicht gibt … wählen … für weitere 6 Jahre. Mit Demokratie hat das nix zu tun, nicht einmal mehr mit Vladdies gelenkter Demokratie. Wahl und Wahlkampf sind eine Show fürs Volk, Brot und Spiele, aber nicht nach Art des Augustus, sondern der Neronia, von de­nen Sueton berichtet, dass daran auch die Vestalischen Jungfrauen teil­nah­men, aber nur als Zuschau­erinnen: „ad athletarum spectaculum invitavit et virgines Vesta­les, quia Olympiae quoque Cereris sacerdotibus spec­ta­re conceditur.“

Beim Tyrannen Domitianus durften dann aber sogar Mädels gegeneinander kämpfen: „in sta­dio vero cursu etiam virgines“ (Sueton, Domi­tian IV Abs. 5).

Der neue Tyrann heißt Putin und er lässt die so gar nicht jungfräu­liche Xenija Sob­tschak, die ihren Onkel schon mal ins Schwitzen gebracht hat, gegen den in die Jahre gekom­menen und ver­vet­telten Schi­rinowski antreten, den Xsenija auch nass macht, aber anders 😎

Was das mit Politik zu tun hat? Nigges, aber um die geht es in Russ­land so we­nig wie um Demokratie.

Es geht um Macht und die Ausbeutung von Land und Leuten. Dafür verbrennt Vladdie like Nero nicht nur Moskau.

Lonesome Loser

Little River Band

PS: Die Wahlbeteiligung ist in Sibirien schon höher als 2012 … musse auch sein, denn sie ist der einzige Gegner des Zaren. Wenn die Wahlbeteiligung sinkt, dann hat nämlich Nawalny gewonnen.

Advertisements