Schlagwörter

, , ,

Was da über die Entscheidung der Tafel in Essen geschwafelt wird (z.B. vom Mil­lio­närs-Bastard Jäckel), das kann nobody nur ein müdes Arschrunzeln ab­rin­gen. Denn ich war dabei 😯 nicht in Essen, aber in Wes­seling.

Aufmerksame Leser des kleinen kosmos wissen oder ahnen es schon lang: Ich war obdachlos und Hartzer und als es mal nicht mehr reichte, da bin ich zur hie­si­gen Tafel gegangen.

Scheffe weiß das, denn auf dem Weg dorthin hab ich ihn zufällig getroffen und nach dem Weg zum Sonnenberg gefragt.

Ich bin dann doch nicht Mitglied geworden, denn was ich dort gesehen habe, das war entweder wirklich arm, oder Alien … und die Aliens waren in der Überzahl.

Ich kenne die Verhältnisse in den Flüchtlingsunterkünften … z.B. in Urfeld … dort wo die Familien leben. Da muss keiner zur Tafel und das ist gut so. Die ich vor der Tafel gesehen habe, die kenne ich inzwischen als örtliche Dealer und Klein­kri­mi­nelle. Will der Augstein und die anderen Honks denen den Vortritt vor un­se­ren hausgemachten Armen geben?

Weißte, was Du bist? Ein Arsch!

Und Angie: Red keinen Scheiß! Informier Dich!