Schlagwörter

, ,

Allein wegen Nessun dorma ist Puccinis Turandot für nobody die Oper der Opern. Von der gibt es deshalb auch unzählige Einspielungen, aber nur zwei nen­nens­werte: Wie (fast) immer DECCA an erster Stelle (OK, ist Tosca 😉 … Insiderwitz ) mit Pavarotti. Und dass Sutherland die Turandot singt, ist nicht so übel wie zu vermuten. Mit ihrem Ehemann statt Mehta als Dirigenten hätte es sogar gut klingen können.

Aber was ist das gegen die echt blonde wurzeldeutschrussische Venezianerin ❤ ❤ ❤ Und dann noch Barbara … wenn bloß nicht Karachajan dirigieren würde und Placido so lausige Tage erwischt hätte … echt schlimm. Als Tonmischer hätte ich ihn rausgeworfen oder gekündigt.

Nun hab ich wieder beide und bastel mir meine eigene Turandot mit Katja und Luciano. Das geht, ist aber tierisch kompliziert.