Schlagwörter

, , ,

Weil sie sich vor ihrer Kandidatur seinen „Segen“ im Kreml ab­ge­holt hat, haben nicht nur russische Medien spekuliert, ob nicht Xenia Vladdies Sockenpuppe ist (SPIEGEL), zumal Putin kurz vor der Bekanntgabe der Kandidatur seiner Patentochter in der We­do­mosti hat darüber orakeln lassen, warum nicht mal eine Frau Russlands Präsidentin werden könnte.

Nimm zwei, wenn du eine behalten willst … nach dem Motto wirft Vladdie gleich noch eine Bewerberin in den Ring: Ekaterina Gor­don … auch sehr hübsch, vor allem nackich 😆

Katya hat nicht Xenias Fehler begangen, war vorher nicht bei Vladdie, um sich absegnen zu lassen. Musste sie auch nicht, denn sie ist schon lange das klas­si­sche U-Boot der „Opposition“. Seltsam, dass beide Mädels nun mit dem gleichen Slogan in die Wahl gehen. Das ist auch Взгляд aufgefallen, die schreibt:

    Также на сайте Екатерины опубликована реклама видеоклипа «Когда целый мир будет против». Напоминает аллюзию на слоган Ксении Собчак «Против всех», но, судя по анонсу, к политике данное произведение не имеет отношения. Клип заявлен как интерпретация сказки «Царевна-лягушка».
    (sinngemäß: Der Videoclip „ich gegen den Rest der Welt“*** [zur Wahl] wird auch auf der Homepage von Catherine beworben. Das ist eine Anspielung auf Sobtschaks Slogan „gegen alle“ …)

*** Das ist eine sehr freie Übersetzung, aber damit will ich dem lautmalerischen Wortspiel von Katya gerecht werden: Когда – Гордон.

Was bisher von dieser überraschenden Kandidatin zu hören war, richtet sich vor allem gegen ihre Mitbewerber, also gegen Xenia … wen wundert’s.

Katya ist nicht nur ein faules, sondern auch ein seltsames Ei. Da wird sie von ih­rem x-ten Ehemann verprügelt und lässt sich scheiden. Später heiratet sie ihn wie­der, lässt sich nach einem Monat oder so wieder von ihm scheiden … typisch Rus­sin :mrgreen: Zurzeit ist sie wohl grad ledig, hat also Zeit für Prez.

Xenia ist dagegen nur eine Art Platzhalter für Nawalny, weil der ja nicht darf.