Schlagwörter

,

Nach kurzem Mehlwechsel mit der Ex scheint das Rätsel, wann aus Mery in Mont­albonos Leben Livia wurde, gelöst. Es war im dritten Fall, dem „Dieb der süßen Dinge“.

Und ich glaube nun auch zu wissen, warum ich das nicht wusste. Das Buch habe ich nicht gelesen, sondern nur gehört und in der Hörbuchfassung hat man wohl die Erklärung weggelassen, die Montalbano dem Questuri (wie Catarella sagen würde … nur was für Insider 😆 ) für Livia gegeben hat. Sicher bin ich mir noch nicht, weil das Buch noch nicht da ist. In unserer Stadtbücherei hamse es nicht und da hab ich es mir antiquarisch bestellt … 1,20 + Versandkosten … das lässt sich verkraften.

Bis zum Eintreffen lese ich zwei Bücher von Umberto Eco. Das ist natürlich ein anderes Kaliber als Camilleri. NullNummer, sein letzter Roman, wurde ja all­ge­mein verrissen. Ich bin begeistert. Jeder dritte Satz eine niederschmetternde philosophische Erkenntnis über das menschliche Wesen. Jetzt weiß ich nicht nur, dass nobody ein Loser ist, sondern auch warum. Warum? Verrate ich nicht :mrgreen:

Die NullNummer krieg ich heute Nacht sicher noch fertig und dann kommt „Der Friedhof in Prag“ dran.