Schlagwörter

,

Auch hier intern ist manN/frau sich einig, dass Ruttmanns Haus im

Header der Kanzleiseite besser aussah als die langweiligen juristischen Schmö­ker. Aber das Haus lässt sich nicht vernünftig knipsen … hab das gestern aus­ge­zirkelt. Wenn man sich auf die andere Straßenseite vor den Chinamann stellt, dann sieht man nur das hier (28mm Ww auf KB)

Das alte Headerbild war aus vier Aufnahmen zusammengesetzt und wenn man noch stärkere Weitwinkel nimmt, dann kippt das Haus ganz nach hinten. Man muss auf halber Höhe, über den Erdgeschoss schweben, um das zu vermeiden (die stürzenden Linien habe ich schon entzerrt und bei den örtlichen Verhält­nis­sen kriegt das nicht mal eine Linhof hin).

Wenn man das Haus schräg zur Kölner aus Norden

oder der Bonner aus Süden knipst, dann sieht das Scheiße aus. Deshalb bin ich meiner Küchenfee aufs Dach gestiegen:

Das ist nur ein Testfoto. Das Licht ist Mist und es fehlt die Uferstraße mit Blick runter zum Rhein. Das wird ein zweites Foto und dazu brauch ich ein Stativ.

Advertisements