Schlagwörter

, , ,

Die Süddeutsche berichtet, dass der ehemalige VW-Ma­na­ger Bernd Gottweis bei den Er­mitt­lungsbehörden ausge­sagt hat, er habe am 21. Juli 2015 von einer illegalen Soft­ware erfahren und wenige Ta­ge später Winterkorn infor­miert. Wenn man dagegen hält, was Signore Z. gestan­den hat (9. Oktober 2006) und was in der Klage MARYLAND DEPARTMENT OF THE ENVIRONMENT vs. VOLKSWAGEN AKTIENGESELLSCHAFT steht

    In or around July 2006, the issue of the effect of undersized urea tanks on the ability to comply with emissions standards reached the attention of Martin Winterkorn, then the CEO of Audi AG (and later of the Group parent compa­ny, Volkswagen AG), as well as “H. Müller,” which another Audi executive testified is a reference to Matthias Muller, then the head of Project Manage­ment for Audi AG and now Mr. Winterkorn’s successor as CEO ofVolkswagen AG.

dann wusste Winterkorn von Anfang an Bescheid.

Bescheid wissen inzwischen auch alle darüber, dass das Software-Update nix bringt und deshalb in bis zu 62 Städten Fahrverbote drohen. Die Preise für ge­brauchte Diesel rauschen in den Keller. Entweder VW & Co. bieten die Hard­ware-Umrüstung an, oder eine grenzenlose Klagewelle wird die Schmutzfinken überrollen.

nobody macht grad bei einem Glas Cognac Skoda fertig … Beklagte natürlich die Konzernmutter VW.