Schlagwörter

, , , ,

Ausgerechnet der staatlich anerkannte Frauenhasser Paulus … ein paar Beispiele

  • „Der Mann aber soll das Haupt nicht bedecken, denn er ist Gottes Bild und Ab­glanz; die Frau aber ist des Mannes Abglanz“ (1 .Kor.1 1,7).
  • „Wie in allen Gemeinden der Heiligen lasset die Frauen schweigen in der Ge­mein­de; denn es soll ihnen nicht zugelassen werden, dass sie reden, son­dern sie sollen sich unterordnen, wie auch das Gesetz sagt“ (1.Kor.11,7).
  • „Die Frauen seien untertan ihren Männern als dem Herrn“ (Eph.5,22)

der eigentliche Stifter der christlichen Religion hat im Hohen Lied der Liebe das Schönste gesagt, was manN über Liebe sagen kann:

    Wenn ich mit Menschen- und mit Engelzungen redete, und hätte der Liebe nicht, so wäre ich ein tönend Erz oder eine klingende Schelle. Und wenn ich weis­sagen könnte und wüßte alle Geheimnisse und alle Erkenntnis und hätte allen Glauben, also daß ich Berge versetzte, und hätte der Liebe nicht, so wäre ich nichts. Und wenn ich alle meine Habe den Armen gäbe und ließe meinen Leib brennen, und hätte der Liebe nicht, so wäre mir’s nichts nütze.
    Die Liebe ist langmütig und freundlich, die Liebe eifert nicht, die Liebe treibt nicht Mut­willen, sie blähet sich nicht, sie stellet sich nicht ungebärdig, sie suchet nicht das Ihre, sie läßt sich nicht erbit­tern, sie rechnet das Böse nicht zu, sie freut sich nicht der Ungerechtigkeit, sie freut sich aber der Wahrheit; sie verträgt alles, sie glaubet alles, sie hoffet alles, sie duldet alles.
    Die Liebe höret nimmer auf, so doch die Weissagungen aufhören werden und die Sprachen aufhören werden und die Erkenntnis aufhören wird. Denn unser Wissen ist Stückwerk, und unser Weissagen ist Stückwerk. Wenn aber kom­men wird das Vollkommene, so wird das Stückwerk aufhören.
    Da ich ein Kind war, da redete ich wie ein Kind und war klug wie ein Kind und hatte kindische Anschläge; da ich aber ein Mann ward, tat ich ab, was kin­disch war. Wir sehen jetzt durch einen Spiegel in einem dunkeln Wort; dann aber von Angesicht zu Angesicht. Jetzt erkenne ich’s stückweise; dann aber werde ich erkennen, gleichwie ich erkannt bin.
    Nun aber bleibt Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen.

Gemeint ist die Liebe zu und zwischen Menschen.

Diese Liebe kommt im Koran nicht vor, kein einziges Mal.

Oft ist von der Liebe zu Allah die Rede und Allahs Liebe zu den Menschen, wobei die Nicht-Liebe häufiger vorkommt, z.B. in der Form der Sure 2;276:

    Allah liebt keinen, der ein hartnäckiger Ungläubiger und Ubeltäter ist.

Sex kommt aber vor, z.B. in Sure 56, 35 bis 37:

    Die Huris haben Wir eigens erschaffen,
    und sie zu Jungfrauen gemacht,
    liebevoll und gleichaltrig …

Das gilt aber nur fürs Paradies. Auf Erden hat ein sabbernder Greis im Alter von 56 Jahren eine Neunjährige vernascht, ein Brauch, der sich in Teilen des von ProMo geprägten Kulturkreises bis heute gehalten hat (z.B. im Jemen) und in dem die ganze Achtung zum Ausdruck kommt, die der Islam dem weiblichen Geschlecht entgegenzubringen fähig ist … neben der Vielweiberei, der wahren emanzipatorischen Glanzleistung dieser „Religion“.

Nun gut, Letzteres gibt es auch z.B. bei den Mormonen und in einigen Bun­des­staaten der USA kann manN auch Zwölfjährige ehelichen, wenn manN will.

Die 12 stammt aus dem Judentum. Die Bat Mitzvah markiert das heiratsfähige Alter von Mädels mit 12. Da war Matthäus in seinem Evangelium schon fort­schrittlicher: 13 … so alt wie die Julia vom Romeo … aber das ist bekanntlich nicht gut ausgegangen, weswegen manN/frau in den meisten zivilisierten Län­dern 18 sein muss, um die Ehe einzugehen.

So beendet auch das Gesetz zur Bekämpfung von Kinderehen (PDF) das traute Eheglück von mindestens 1.491 zu jungen Flüchtlings­bräuten … genaue Zahlen hat man nicht, aber ein Gesetz 😎

Anyway … mit Liebe hat das eh alles nix zu tun, sondern bestenfalls mit Sex oder wirtschaftlicher Absicherung …

    Es gibt Nächte,
    an die ich mich immer erinnern werde.
    In mir will ich sie tragen,
    solange ich lebe …
Advertisements