Schlagwörter

, , , ,

1969 war ich noch keine 15 und Bryan Adams, der das Lied geschrieben hat, ge­ra­de 9. Da war 1969 für ihn sicher noch nicht der Sommer seines Lebens. Für nobody war es die Zeit der Tanzstunden: Con­ny und Jutta … ich brauchte Zwei … nimm zwei, wenn du eine behalten willst 😛 Nee … Conny konnte kein Standard und Jutta kein Latein-Amerikanisch … aber Petting 😎 Die erste fremde Hand an meinem … naja, Sie wissen schon … und da platzt Mutti in mein Zimmer … ich mich auf den Bauch geworfen … aber zu spät.

Der Sommer meines Lebens ist 2017. Ich fühl mich fast wie Jerry Lee in K9

OK, die Mädels machen auch Stress … ignorieren dich, um im gleichen Moment mit ihrem süßen Poppes vor deiner Nase zu wackeln … und wenn du dann dei­nen Frust über die Rose raus-bloggst, dann zieht sie am nächsten Tag als Da­men(-schützen-)königin zum Krönungsball ein Kleid mit diesem Muster an ❤ ❤

Alles Zufall? Wenn manN an Zufälle glaubt … wohl caum … mein lieber C., wie auf der Offiziersschule mein Zugführer Major von Thamm immer zu seinem Jahrgangsbesten sagte. Und außerdem haben wir erst vor paar Tagen über die bodenlangen Kleider ihrer ersten "Regentschaft" gesprochen … und ich sach noch: "… kann auch was kürzer sein"

Jetzt müsste noch „La Vie en rose“ von der Mösch kommen, denn gestern war nicht nur ihr Krönungsball, sondern auch das Schießen der Spatzen … also nicht auf, sondern der … also die Hymne meines Lebens:

Non Je Ne Regrette Rien

PS: Es ist eigentlich ganz einfach: Sach was DU willst. So kannste mich auch sofort loswerden.

Advertisements