Schlagwörter

, ,

    Dass Schwesta Ewa verurteilt wird, daran besteht kaum ein Zweifel, zu­min­dest bei den Anklagepunkten Körperverletzung und Steuerhinterziehung. Aber die zu erwartende Strafe dürfte nach Ansicht der meisten Pro­zess­be­ob­achter mit der gut achtmonatigen U-Haft problemlos abgesessen sein …

hat die Frankfurter Rundschau gestern gepinselt … OOPS … nun sind es doch zweieinhalb Jahre geworden. Warum? Weil die Laien § 180 StGB übersehen haben. Soweit ich lesen kann, hat nur die TAZ das Problem erkannt.

PS: Im neuen Artikel von heute (seit einer Stunde online) hat auch die FR das Prob 180 erkannt und erwähnt.

Advertisements