Schlagwörter

, ,

Zunächst die Zahl: 32,32% … mehr isses nicht geworden. Mehr als die von den Profis max. prognostizierten 31,9 vor der Wahl, aber weniger als nobodys 33 bis 34%. Aber das reicht dicke und das liegt am französischen Wahlrecht. Aus der Karte ergibt sich der Trend für nächsten Sonntag:

Lila ist REM (Macron). In den Kommentarbereichen wird bar jeder Ahnung über das „undemokratische“ Wahlsystem der Franzosen gefaselt, aber so unde­mo­kratisch isse gar nicht, die relative Mehrheitswahl nach Romanischem Muster, weil – anders als z.B. in den USA – jeder, der im 1. Durchgang der Konvent­wahl über 12,5% kommt, im 2. eine zweite Chance bekommt und da isses schon öfter vorgekommen, dass nicht der ursprünglich Erstplatzierte auch als Erster durchs Ziel geht.

Dennoch ist gerade dieses Wahlsystem im Ausgang leicht voraussagbar. Wenn etwa der FN-Kandidat wegfällt, dann bleiben dessen Wähler eher zu Hause, als dass sie PS wählen.

Dazu noch ’ne Zahl: 51,29% sind nicht zur Wahl gegangen. Schämt euch, ihr Franzaken!

Advertisements