Schlagwörter

, , ,

Beim Messie nobody stapeln sich die ungelesenen Zeitungen der Vorwoche, aber zum Glück hat mich die senile Bettflucht heute schon kurz nach 3 h 😯 aus der Koje getrieben, was Gelegenheit zur Aufarbeitung bot. Und wie ich so die Streu vom Hafer trenne, fällt mir ein Gastbeitrag der bundestoitschen Des­in­tegrationsbeauftragten ins Gewicht. In der Tagesspiegel-Causa schreibt die taube Nuss Özoğuz … ganzer Absatz, denn aus dem Zusammenhang ge­ris­sen isses noch schlimmer, aber das geht ja immer:

    Deutschland ist vielfältig und das ist manchen zu kompliziert. Im Wechsel der Jahreszeiten wird deshalb eine Leitkultur eingefordert, die für Ordnung und Orientierung sorgen soll. Sobald diese Leitkultur aber inhaltlich gefüllt wird, gleitet die Debatte ins Lächerliche und Absurde, die Vorschläge ver­kom­men zum Klischee des Deutschsein. Kein Wunder, denn eine spe­zi­fisch deutsche Kultur ist, jenseits der Sprache, schlicht nicht iden­ti­fizierbar. Schon historisch haben eher regionale Kulturen, haben Ein­wan­de­rung und Vielfalt unsere Geschichte geprägt. Globalisierung und Plu­ra­li­sierung von Lebenswelten führen zu einer weiteren Vervielfältigung von Vielfalt.

Da ist viel Wahres dran, nur das mit der Sprache und ihrer Kultur will nobody nicht schlucken.

Zum einen ist Sprache das Entscheidende für eine Kultur … wär schön, wenn die mit Özoğuz mitentwurzelten Türken endlich Toitsch lernen würden … denn Sprache kann man auch schreiben und das haben viele Toitsche getan … sehr gut getan, damals, als es noch kein Schland gab und stattdessen Bücher ge­le­sen wurden. Lesen ist zwar sicher nicht typisch Toitsch … tun andere auch … aber dicke Bücher zu verfassen, das ist typisch. Besagt doch der toitsche Volks­mund, dass Ein Mann im Leben ein Haus bauen, einen Baum pflanzen und ein Buch schreiben muss … wem Letzteres zu anstregend ist, der kann er­satz­weise einen Sohn zeugen.

Schaffe, schaffe, Häusle baue ist toitsch und Baum pflanzen sogar typisch, so wie le Waldsterben. Und dann die radikaltoitsche Gründlichkeit … Ausschwitz und so … ist auch typisch, wenn auch nicht unbedingt Kultur.

Erinnerungskultur hingegen ist typisch toitsch. Und dann der Kulturbeutel … dass manN und frau die Kultur im Beutel mit auf Reisen nimmt, das gibt es nur in Schland … douchebag ist was anderes … Özoğuz zum Beispiel :mrgreen:

Kluger Schachzug von Angie, diese Niete, die von Fettnapf zu Fettnapf fällt, im Amt zu lassen.

Advertisements