Schlagwörter

,

Was das mit Merkel zu tun hat, das wird nicht mal die TAZ wissen: „Annähe­rung zwischen Pegida und AfD – Danke, Merkel!„, aber der Inhalt hat es in sich:

    Es ist mehr als ein Flirt zwischen den Ungeistverwandten AfD und Pegida. Der heutige Montagabend soll auf dem Dresdner Neumarkt vor der Frau­enkirche ein „historischer Tag“ demonstrativer Einigkeit werden. So hatte es Egbert Ermer, Vorstandsmitglied des AfD-Kreis­verbandes Säch­sische Schweiz, eine Woche zuvor auf der Pegida-Maikundgebung angekündigt. Beide hatten ursprünglich parallel auf zwei benachbarten Bühnen Kund­ge­bungen angemeldet. Man wolle abwechselnd reden, sagte Pegida-Chef Lutz Bachmann. Die Stadt legte aber Wert darauf, dass beide Demonstrationen formal nacheinander stattfinden …
    Frauke Petry hat offenbar auch ihren eigenen sächsischen Landesverband nicht mehr im Griff …

Die kackbraunen Loser üben den letzten Schulterschluss vor dem Abkacken.

Advertisements