Schlagwörter

, , , , ,

Aus der ZEIT:

    Kurz vor der Präsidentenwahl in Frankreich sind große Mengen an ver­trau­lichen Dokumenten aus dem Wahlkampfteam des parteiunabhängigen Kan­di­daten Emmanuel Macron im Internet veröffentlicht worden. Vertreter von Macrons „En Marche!“-Bewegung teilten mit, das Wahlkampfteam sei Opfer eines „massiven koordinierten Hackerangriffs“. Ziel der Attacke sei es, Mac­ron zu diskreditieren. Es seien echte Dokumente gestohlen und zu­sam­men mit fingierten online gestellt worden, um Falschinformationen über den Bewerber zu streuen, hieß es in der Mitteilung.
    Rund neun Gigabyte an Daten waren nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters am Freitagabend von einem Nutzer mit dem Namen EMLEAKS auf der Plattform Pastebin veröffentlicht worden. Bei den Dokumenten soll es sich Berichten mehrerer Medien zufolge um E-Mails, Verträge und andere interne Dokumente handeln. Die Dateien seien vor einigen Wochen bei Attacken auf persönliche und berufliche Mailboxen mehrerer Partei­funk­tionäre erbeutet worden, erklärte „En Marche!“. Die Veröffentlichung sei eine Aktion der „demokratischen Destabilisierung, wie man es schon beim jüngsten Präsidentschaftswahlkampf in den USA gesehen hat“.

Kein anderer als Putin selbst hat angeordnet, die EU und ihre Demokratien jetzt zu zerstören und dazu gehört die Zerstörung Deutschlands. Hier isses sogar leichter als in Frankreich, denn beim Nachbarn steht die Verbreitung von Fake-News unter Strafe, worauf die staatliche Commission Nationale de Con­trôle de la Campagne électorale en vue de l’Élection Présidentielle heute aus gegebenem Anlass nochmal hinweist (PDF). Aber das stört die Angreifer nicht, denn die sitzen in Russland.

Hier hingegen können Vladdies willige Helfer Petry und Wagenknecht, die Querfront (FAZ … lesen!) nach Lust und Laune ihr widerliches Werk fort­setzen.

Ceterum censeo NSAfd esse delendam.

Advertisements