Schlagwörter

,

Morgen ist nobodys großer Auftritt im LG Köln … 10:30 h Saal 222. Hab Scheffe versprochen, dass ich kein Spökes mache, weil mich die Entscheidung des ju­ri­stischen Bodensatzes nicht wirklich interessiert. Das Ding wird in Karlsruhe entschieden … so oder so. Trotzdem lese ich nochmal die Akte. Scheffe kennt die gar nicht und meinte heute: Was machen wir morgen? Antrag stellen und Berufung? 😎 JUPP!

Parallel zum zivilen Streit fechte ich noch einen, nein mehrerere Strafrecht­li­che aus. Die Scheiße, die in Köln läuft, lässt sich am Kölschen am besten er­klären:

In der Beschwerdeentscheidung gegen Durch­suchung und Beschlagnahme hat das LG Köln nach sechs Monaten Akten­suche eine neue Beschwer entdeckt … eine, gegen die nobody keine Beschwerde einge­legt hat, weil es keine war und keine gab. Klingt kom­pliziert und ist auch BULLSHIT. Je­den­falls hab ich das LG-Spielchen mitgespielt und eine zweite Beschwerde ein­gelegt … Scheffe natürlich 😆 Der hat meine Ü-Rich­terin Schumacher (501) natürlich nicht abge­holfen und auf die über­zeu­genden Ausführungen der StA verwiesen. OK, aber die waren nicht beigefügt, weder der Aus­fertigung an die Kanzlei, noch an mich privat.

Heute kamen die überzeugenden Ausscheidungen der StA Köln. Darin steht, dass man mir die „EDV-Anlage“ und Handy nicht zurückgeben könne, weil ich ja mein Geständnis noch wider­rufen könnte. Die BULLSHITTER kennen die Akten nicht, denn ich war am 9. September 2016 bei Richterin Schumacher, um eine richterliche Vernehmung mit Geständnis durch­führen zu lassen und mich be­lastende Beweisstücke zu übergeben. Schumi wollte nicht, weil sie meinte, sonnen Antrag könne nur die StA stellen … wo ham die studiert?

Sie hat mich zum Staatsanwalt geschickt. StA Riemann wollte mich nicht se­hen und schon gar nicht mein Geständnis und die Beweismittel ent­ge­gen­nehmen.

Die Blindfische haben wohl geglaubt, dass ich das zum Vergnügen mache … eh neee … zwar kann man auch ein vor dem Richter abgelegtes Geständnis wi­der­rufen, aber das Protokoll kann dann als Beweismittel Urkunde in der HV verlesen werden. nobody weiß das, die Büttel auch, aber sie checken nicht, was ich warum mache. Das ist der kleine aber feine Unterschied zwischen den vor und hinter der Bar 😎

Ob Schumi Grundbuchamt kann?

Advertisements