Schlagwörter

, ,

Weil sich der Bundespolizist Frank Sch. dadurch beleidigt gefühlt hat, hat die Bullizey in Chemnitz gleich mal die kosmologelei nach weiteren Straftaten durch­forstet und sich dabei für den Rainer Wendt, um den es so still geworden ist, in die Bresche geworfen und wegen des „exekutiven Dummscheißers“ ein Er­mittlungsverfahren gegen nobody angeschubst, obwohl kein Strafantrag vor­lag und -liegt und die Antragsfrist seit knapp einem Jahr verstrichen ist.

Gleiches gilt für den Alter Mann Friedemann Wehr und dessen Blog. Ob der was von seinem Glück weiß?

Kämpfe mich grade durch gut zwei Kilo Strafakten gegen nobody, auch Sachen von denen ich noch gar nix wusste. Fast alle Verfahren gehen auf die NSAfD zurück. Z.B. das in Bayreuth. Legarrhoe.

Eine erholsame Ausnahme ist die Religiotin. Hab vesucht der StA beizubiegen, dass der Begriff „Religiot“ inzwischen Kulturgut ist und vom toitschen Phi­lo­sophen Schmidt-Salomon aus dessen Buch „Keine Macht den Doofen. Eine Streit­schrift.“ stammt. Ebenso das Kopptuchmädel, auch wenn Sarrazin höchs­tens ein Vielodoof ist. Ist Thilo wegen diesem seinen Kopptuchmädel verurteilt worden?

Viel juristisches Elend in den Akten. Ich glaube zwar immer noch an die toitsche Justiz, aber es lässt nach … nicht nur das Vertrauen, sondern die juristische Kompetenz.

PS: Mach morgen mal ein Foto von dem Haufen Ermittlungsakten betr. nobody 😛

Advertisements