Schlagwörter

,

(nicht nur für TK_LengaDOc) Eigentlich ist es nur eine Beilage, eine ganz Dolle: Chicorée mit Champignons in Gorganzola.

Eine große Auflaufform ausbuttern. Eine Chicorée abblättern, abspülen und mit den Blättern, mit der gewölbten Seite nach oben, die Form auslegen, pfef­fern und salzen.

Eine Schalotte und ein Dutzend Champignons (die mit dem braunen Köppchen sind aromatischer) kleinhacken und in Butter in einer Kasserolle dünsten, pfef­fern, salzen, einen Zweig frisches Thymian dazu.

Mit der zusammengefallenen Pampe die Chicorée-Blätter „füllen“. Ab in den auf 120°C vorgeheizten Ofen.

In der nun wieder leeren Kasserolle Butter zerlassen und pikanten Gorgonzola löffelweise zerschmelzen, 1 MSP Cayenne darüber und gut Muskat frisch drü­ber reiben. Mit Sahne ablöschen und die Sauce über den Chicorée. Im Ofen weitere xxx Minuten schmoren, bis die Gorgonzola-Pampe leicht bräunlich wird, was ca. 30 Min. dauert. Nach 15 Minuten ein halbes Glas des Weines drüber kippen, den Sie dazu trinken. Am besten passt ein Coteaux d’Aix-en-Provence (Rose). Fertisch.

BTW: Eine prima Beilage zu Kalbsschnitzeln.

PS: Chicorée kann man mit allem quälen … z.B. Mandarinchen und Schokolade 😯

PPS: Es gibt zwei Wege, Mädels zu überzeugen:
a) Du kannst gut Klavier spielen
b) Du kannst gut kochen

nobody kann kein Klavier, aber Geigen 😛

Advertisements