Schlagwörter

, , ,

„Der Geliebte der Mutter“ von Urs Widmer ist mein aktuelles Klo-Buch. Hamse auch ein Klo-Buch, oder beten Sie während der Sitzungen Ihr Smart­phone an? Egal … da lese ich: „Im Abon­ne­ments­konzert saß sie neben ih­rem Vater, an Mutters statt – diese war ge­stor­ben als meine Mutter noch ein Backfisch war – …“ Was für ein tolles Wort … steht auch im Götz von Goethe: „Und ich im Besitz des strittigen Stücks, und drüber den hübsch­ten Backfisch im ganzen Dorf …“ Da ird gerade ein Backfisch geheiratet O_o Ja geht das denn? Wie alt ist so ein Backfisch. Der Fisch wird ja im Teigmantel ge­backen, weil er nackig für die Pfanne noch zu jung ist und aus­ein­ander fallen würde, wenn Sie verstehen, was nobody meint.

Julia, die vom Romeo, die war ein Backfisch und erst 13 Jahre alt … Romeo 18 … damals normal, heute ein Skandal … siehe Lisa … Julia wäre also heute ein Knastköder … egal, denn es um vergessene Wörter … nobody jedenfalls hat den „Backfisch“ beinahe vergessen … Deutsch ist eine schöne Sprache

Barbara Wysocka in „Am Ende Kommen Touristen“

Advertisements