Schlagwörter

, , , , , ,

Die Verbalorgasmatikerin Henriette Hell … soll wohl ein Witz sein … macht sich im STERN … kein Witz … ’nen Kopp über den weiblichen Orgasmus. Wa­rum Frauen Probs haben zu kommen. Natürlich sind wir Dreibeine schuld, weil wir die komplizierte weibliche Sexualität bzw. Anatomie nicht verstehen und die Klit zu weit vom Eingang entfernt liegt.

Weißte wat Mädel: Du hast keine Ahnung und wenn Du welche haben solltest, dann isses nobody auch egal. Denn das ist Dein Prob und nicht meins. Dei­net­we­gen oder wegen einer anderen Frau werde ich nicht zum Sex­arbeiter oder -Akro­ba­ten. Ich schau zu, dass es mir Spaß macht und Du schaust zu, dass es Dir Spaß macht … ansonsten schauste eben nur zu … is mir doch wurscht.

Ich erklär das mal mit diesem Filmausschnitt aus …

Eine pornografische Beziehung„. Wer hier einen Porno vermutet, ist schief gewickelt. Außer in dieser Szene, ist kein nacktes Fleisch zu sehen und mehr als den bezaubernden Rücken der umwerfenden Nathalie Baye gibt es nicht. So was wächst nur in Frankreich

Nathalie wird nächstes Jahr 70 😎 Josiane Balasko, an der sich Nathalie im Original abstützt, habe ich wech gemacht.

Wenn Sie die Schauspielkunst von Nathalie Baye nicht kennen, dann schauen Sie sich „Eine fatale Entscheidung“ an.

PS: Heriettes Buch „Achtung, ich komme!: In 80 Orgasmen um die Welt“ ist übrigens ganz amüsant zu lesen.

Advertisements