Schlagwörter

, , ,

Heute vor einem halben Jahr, als das Internet verschwand, hat der Staats­schutz nobody aus dem Bett getrommelt, um meine „EDV-Anlage“ zu kon­fis­zieren. Seit dem schlummert mein Laptop, mein smartes Phone und mehr in der Asservatenkammer oder sonst wo … hoffentlich. Dabei brauchen die Er­mitt­ler den Scheiß gar nicht, wie mir KHK B. erklärte. Und von der „Be­dro­hung“ ist auch keine Rede mehr. Das mit der Bedrohung war sowieso ein Klops … postfaktisch oder besser postjuristisch. Es ging um diesen Satz in Sansibar#2: „Diesmal bleibt allen Nazis das Bonbon im Halse stecken. Wer nicht weiß, was nobody meint, soll sich die ‚Blechtrommel‘ ansehen, die Szene, in der Alfred das Parteiabzeichen verschluckt …“ und gemeint war/ist diese Szene:

Das hat irgendein Justizclown in den falschen Hals bekommen. Das kommt da­von, wenn man keine Bücher mehr liest :mrgreen:

Heute sollte übrigens mein Prozess laufen, also mündliche Verhandlung in Sa­chen AfD-Waniczek gegen nobody. Wurde auf­gehoben. Irgendwer krank. Und was mach ich jetzt mit dem Frack, den ich mir für meinen Auftritt zugelegt ha­be? Braucht jemand einen Anzug, anthrazit, Größe 50, 100 pro Schurwolle, un­ge­tragen? Naja, vielleicht kommt nochmal eine Gelegenheit …

Advertisements