Schlagwörter

, , ,

Seit fast sechs Jahren entdeckt irgendein leidiges Medium Udo Pohlmann aus Bielefeld. Heute war es die Rheinische Post, die sich in „Verschwörungs-Theo­retiker fluten Google mit Wahl-Spam“ vorsichtig an den „Gehirnkranken“ her­antastet … EXCLUSIV!!11!!!! … weil der Udo vorgestern dem Niggemeier

aufgefallen ist. Wer die vorwiegend grafischen Ergüssen von Udo goutieren will, bediene sich der alten Tante Google, z.B. mit den Suchbegriffen: „udo pohlmann“ bielefeld.
udo-pohlmann
Von solchen Irren wird es künftig mehr geben … immer mehr, je näher die Bundestagswahl heranrückt.

Advertisements