Schlagwörter

, , , , , , , ,

Das einzige, was die Sozis von Geld verstehen, ist, dass sie es von anderen haben wollen“ … das ist ein geflügeltes Wort von Konrad Adenauer, das sich in den vergangenen 60 Jahren immer aufs Neue bewahrheitet hat … bis heute. „Rot-Rot-Grün leistet sich Rekordzahl an Staatssekre­tären. Berlin hat ho­he, hohe Schulden. Und viele, viele Staatssekretäre – bundesweit mit Ab­stand die meisten. Rot-Rot-Grün hat beim Spitzen­personal noch mal drauf­ge­legt“ (SPIEGEL).
holmgeld
Einer davon ist Andrej Holm, der großen Wert darauf legt, dass das u.a. ge­gen ihn gerichtete Ermittlungsverfahren ergeben hat, dass er nicht Mitglied in einer terroristischen Vereinigung war. Was der hauptamtliche Stasi-Mann aber regelmäßig verschlabert ist, dass der BGH im Beschluss vom 28. November 2007 (Az. StB 43/07) zu der Erkenntnis gelangt, dass es sich bei der mili­tan­ten gruppe (mg) um eine kriminelle Vereinigung i.S.d. § 129 StGB gehandelt hat, „denn die von ihr bereits begangenen und beabsichtigten Taten sind nach der Art ihrer Begehung – auch unter Berücksichtigung ihrer Frequenz und Fol­gen – nicht geeignet, die Bundes­republik Deutschland“ i.S.d. § 129a StGB „er­heb­lich zu schädigen“.

Tja, mit der Wiedervereinigung hatte Konny nicht gerechnet :mrgreen: und deshalb gilt auch für ihn das „Recht auf Irrtum“, das die TAZ dem Stasi-Holm andichtet.