Schlagwörter

, ,

Was über meinen Geburtsort in meiner Geburtsurkunde stand, weiß nobody nicht. Im deutschen Ersatzdokument stand jedenfalls: Bunzlau/Schlesien. So stand es auch in meinem alten Personalausweis. Im neuen Perso steht nur „Bunzlau„.

Im Protokoll meiner Hausbesuchung vom 8. September steht Bunzlau/Polen. So hat es wohl KHK B. in seinem Büro vorbereitet. Er sollte es besser wissen, denn wenn ich seinen Nachnamen richtig einordne, dann ist B. Wasserpolak wie nobody, wahrscheinlich sogar ein Wurzelechter aus Oberschlesien. Ich bin nur Niederschlesier.

Ob Ober- oder Niederschlesien, beides war zur Zeit meiner Geburt deutsch „unter polnischer Verwaltungshoheit„, so damals die offizielle Sprach­rege­lung im Wes­ten, wo es auch keine DDR, sondern nur die SBZ gab und für Ossis der Westen eine BRD war.

Ich war schon immer der Meinung, dass ich in Polen geboren wurde, aber dann müsste Bunzlau im Protokoll von Herrn KHK B. nicht Bunzlau, sondern Bolesławiec heißen, so wie Preßburg jetzt Bratislava heißt.

Wie auch immer … es war ein kleiner Schock zum ersten Mal zu lesen, dass ich offiziell in Polen geboren wurde.kotz

Ein größerer Schock war zu sehen, was heute auf dem Markt in Wesseling als „Schlesische Spezialitäten“ feilgeboten wurde.

Advertisements